Mein Hefezopf

40 Min mittel-schwer
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Mehl 750 g
Zucker 125 g
Trockenhefe 1 Päckchen
Milch lauwarm 375 ml
Butter 100 g
Salz 1 Prise
Eier 2
Milch lauwarm zum Bestreichen etwas
Hagelzucker etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
10 Min
Garzeit:
30 Min
Ruhezeit:
3 Std
Gesamtzeit:
3 Std 40 Min

1.Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde machen. Die Hefe in etwas lauwarmer Milch auflösen und in die Mulde geben. Die Hefe mit Hilfe einer Gabel mit etwas Mehl mischen und somit andicken. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und die Hefe ca. 15 Minuten gehen lassen.

2.Dann die Übrigen Zutaten dazugeben, und alles gut durchkneten, mit der Hand oder dem Knethaken der Küchenmaschine, Bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig wieder mit einem Küchentuch abdecken und solange gehen lassen bis sich der Teig verdoppelt hat. Das kann 1 Stunde dauern oder auch etwas länger. Da ich mit Hefeteig immer etwas ungeduldig bin, vergesse ich ihn einfach 2 Stunden und mache andere Arbeiten in dieser Zeit und wenn ich dann wieder Ruhe für ihn habe schau ich nach wie weit er ist. Jetzt lass ich ihn auch manchmal über Nacht in Ruhe.

3.Wenn der Teig sich dann gut verdoppelt hat, noch einmal kurz durchkneten. Dann in 3 teile teilen, diese zu 3 Stränge rollen und daraus einen Zopf flechten. Diesen auf ein mit Backpapier belegten Backblech legen und mit lauwarmer Milch bestreichen und wer mag mit Hagelzucker bestreuen. Damit er beim Backen eine schöne Farbe bekommt. Den Zopf noch mal Ruhen lassen.

4.Den Backofen vorheizen auf 200°C.

5.Den Hefezopf dann bei 200°C ca. 20-30 Minuten im vorgeheizten Ofen bei O/U Hitze backen.

6.P.S.wenn der Teig fertig geknetet ist, wälze ich ihn in einen Esslöffel Ö und gebe ihn in die Schüssel zum gehen, so klebt er nicht an und lässt sich leicht aus der Schüssel lösen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Mein Hefezopf“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Mein Hefezopf“