Grünkohl asiatisch gewürzt mit frischer Bregenwurst und Salzkartoffeln

2 Std leicht
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Grünkohl asiatisch gewürzt:
frischer, gezupfter Grünkohl 500 g
2 Zwiebeln 150 g
1 rote Chilischote etwas
Griebenschmalz 1 EL
Sonnenblumenöl 1 EL
klare Rindfleischbrühe ( 3 EL Instantbrühe ) 3 Liter
Salz 2 TL
bunter Pfeffer 1 TL
mittelscharfer Senf 1 TL
Ketchup Manis 1 EL
Maggiwürze 1 EL
süße Chilisauce 2 EL
Sambal oelek 1 TL
Frische Bregenwurst: ( Für 2 Personen ! )
2 frische Bregenwürste 380 g
Salzkartoffeln:
festkochende Kartoffeln 700 g
Salz 1 TL
Servieren:
Mini Romana-Rispentomate zum Garnieren etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
2 Std
Gesamtzeit:
2 Std

Grünkohl asiatisch gewürzt:

1.Grünkohl zupfen, waschen und gut abtropfen lassen. Zwiebel schälen und würfeln. Chilischote putzen/entkernen, waschen und fein würfeln. Griebenschmalz ( 1 EL ) und Sonnenblumenöl ( 1 EL ) in einem großen, hohen Topf erhitzen. Zwiebelwürfel und Chilischotenwürfel zugeben und kräftig anbraten. Den gezupften Grünkohl zugeben und unter ständigen Rühren zusammenfallen lassen. Mit der klaren Rinderbrühe ( 3 Liter / 3 EL Instantbrühe ) ablöschen/angießen. Mit Salz ( 2 TL ), Pfeffer ( 1 TL ), mittelscharfen Senf ( 1 TL ), Ketchup Manis ( 1 EL ), Maggiwürze ( 1 EL ), süßer Chilisauce ( 2 EL ) und Sambal oelek ( 1 TL ) würzen und alles mit Deckel ca. 2 Stunden köcheln/kochen lassen. In den letzten 10 Minuten die frischen Bregenwürste zugeben.

Salzkartoffeln:

2.Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser ( 1 TL Salz ) ca. 20 Minuten kochen und abgießen.

Servieren:

3.Grünkohl asiatisch gewürzt mit frischer Bregenwurst und Salzkartoffeln, mit jeweils einer halben Mini Romana-Rispentomate garniert, servieren. Dazu mittelscharfen Senf reichen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Grünkohl asiatisch gewürzt mit frischer Bregenwurst und Salzkartoffeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Grünkohl asiatisch gewürzt mit frischer Bregenwurst und Salzkartoffeln“