Curry-Eis mit heimischem Räucherfisch in knuspriger Samosa

13 Std mittel-schwer
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Für das Curryeis:
Milch 375 ml
Sahne 375 ml
Vanilleschote 0,5 Stk.
Madras Curry 2 EL
Zucker 1 EL
Eigelb 5 Stk.
Für den Blitz- Räucherfisch Sous- Vide:
Saiblingsfilet 500 g
Liquid Smoke 3 EL
Rauchsalz 1 EL
Ahornsirup 2 EL
Pfeffer frisch gemahlen etwas
Für die Räucherfisch- Samosas:
Aal geräuchert 300 g
TK - Erbsen 100 g
Zwiebel 1 Stk.
Knoblauchzehen 2 Stk.
Pastinaken 300 g
Kartoffel mehlig kochend 1 Stk.
Salz und Pfeffer etwas
Butter 1 EL
Butterschmalz 2 EL
Eier 2 Stk.
Filoteig 1 Pk.
Mehl etwas

Zubereitung

Curryeis:

1.Zunächst die Vanilleschote mit einem scharfen Messer aufschlitzen und das Mark auskratzen. Milch, Sahne, Vanillemark, Vanilleschote und das Currypulver in einem Topf kurz aufkochen und dann für 10 Minuten ziehen lassen.

2.Währenddessen die Eigelbe mit dem Zucker in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad mit einem Handrührer oder Rührbesen schaumig aufschlagen und dann die Curry- Milch- Sahne- Mischung langsam in einem dünnen Strahl zugießen. Die fertige Eismasse im Anschluss im Kühlschrank vollständig abkühlen lassen und zum Schluss in einer Eismaschine gefrieren lassen.

3.Zum Anrichten mit zwei Esslöffeln pro Teller zwei Eisnocken formen. Um Zeit beim Anrichten zu sparen können die Nocken auch bereits vorbereitet und dann bis zur Verwendung einzeln eingefroren werden. (Alternativ kann die Eismasse auch in einem geeigneten Gefäß eingefroren werden. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass das Eis zur Vermeidung einer Eiskristallbildung regelmäßig (stündlich) mit einem Rührbesen wieder aufgerührt werden muss!)

Blitz- Räucherfisch Sous- Vide:

4.Den Fisch in 5 gleichmäßige Tranchen schneiden und diese in einen Vakuumbeutel geben. Aus Liquid Smoke, Rauchsalz, Ahornsirup und etwas frisch gemahlenem Pfeffer die Marinade herstellen und diese dann zu dem Fisch in den Beutel geben.

5.Den so vorbereiteten Fisch vakuumieren und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen. Zur Fertigstellung den vakuumierten Fisch dann im Wasserbad bei 46°C für 25 Minuten garen. Den fertigen Fisch aus der Marinade nehmen und sofort auf den Tellern anrichten.

Räucherfisch- Samosas:

6.Die Pastinaken und die Kartoffeln schälen, grob würfeln und dann in ausreichend Salzwasser für ca. 20 min weichgaren. Anschließend die Pastinaken- Kartoffel- Mischung mit einem Stampfer oder einer Gabel möglichst fein zerstampfen.

7.Den Räucheraal von Haut und Gräten befreien und das Fleisch in kleine Stücke zupfen. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in Butter bei mittlerer Hitze anbraten. Sobald die Zwiebel leicht glasig geworden ist, den Knoblauch dazupressen und den Räucheraal sowie die Erbsen zufügen und kurz mitbraten. Zum Schluss die gestampfte Pastinaken- Kartoffel- Mischung zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte die Mischung noch zu feucht sein, etwas Mehl unterrühren.

8.Den Filo- Teig vorsichtig entrollen und die Blätter in schmale Streifen von ca. 8 cm Breite schneiden. Die Eier verquirlen und die Teigstreifen damit bestreichen. Ungefähr 1 TL der Fischfüllung auf ein Ende des Teigstreifens geben und den Streifen dann zu dreieckigen Samosas auffalten. Die vorbereiteten Samosas können bis zur Fertigstellung im Kühlschrank aufbewahrt werden.

9.Zur Fertigstellung dann den Backofen auf 190°C Heißluft vorheizen und das Butterschmalz in einem kleinen Topf schmelzen. Die Samosas auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit dem Butterschmalz bestreichen und dann für ca. 10 – 15 min backen bis sie knusprig und leicht gebräunt sind.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Curry-Eis mit heimischem Räucherfisch in knuspriger Samosa“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Curry-Eis mit heimischem Räucherfisch in knuspriger Samosa“