Elsässer Guglhupf

Rezept: Elsässer Guglhupf
3
5
1316
Zutaten für
12
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
17
ganze, geschälte Mandeln
25 gr.
Hefe
250 ml
Milch
200 gr.
Butter flüssig
100 gr.
Zucker
0,5 Teelöffel
Salz
500 gr.
Mehl
2
Eier
150 gr.
(Rum-) Rosinen
Puderzucker
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
08.03.2017
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
895 (214)
Eiweiß
6,3 g
Kohlenhydrate
44,6 g
Fett
0,9 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Elsässer Guglhupf

und noch eine Weihnachtsschoki

ZUBEREITUNG
Elsässer Guglhupf

1
Eine Guglhupfform einfetten und ganze Mandeln am Boden in die Rillen setzen - bei mir waren es 17 Stück -
2
Milch lauwarm erwärmen, 125 ml in ein Gefäss füllen, die Hefe hineinbrockeln, etwas Zucker dazugeben und gut verrrühren, abdecken und etwas gehen lassen.
3
Restliche Milch mit Butter, Zucker, Salz und den Eiern kräftig verrühren
4
Mehl in eine Arbeitsschüssel sieben und die Eiermischung dazugießen. Die aufgegangene Hefemilch ebenfalls in die Schüssel gießen und nun mit den Knethacken des Handrührers oder mit der Küchenmaschine mind. 6 Min. zu einem geschmeidigen Hefeteig kneten. Die Schüssel abdecken und den Kuchen zum doppelten Umfang aufgehen lassen.
5
Den aufgegangenen Hefeteig auf die Arbeisfläche geben, Rosinen ( eingelegt, oder normal )darauflegen und nochmals durchkneten. Den Teig in die eingefettete Form legen, zudecken und aufgehen lassen....der Teig darf ruhig bis an den Rand oder sogar ein bisschen darüber reichen.
6
Backofen auf 170° C einstellen und den Guglhupf 50-60 Min. backen....je nach Backofen. Stäbchenprobe !!!!
7
Den fertigen Guglhupf aus dem Ofen nehmen und 10 Min. in der Form ruhen lassen.
8
Den Kuchen nach der Ruhezeit auf einen Kuchendraht setzen und vollends auskühlen lassen.
9
Vor dem Servieren den Gugl mit Puderzucker bestäuben und auf eine Kuchenplatte setzen.......passt zu Kaffee genauso wie zu einem Gläschen Wein!!!

KOMMENTARE
Elsässer Guglhupf

Benutzerbild von Test00
   Test00
Moin moin, habe gerade in unseren Urlaubswochen auf Mallorca sehr viel leckeres gegessen, aber deine Kreationen sind einfach unschlagbar lecker. LG. Dieter
Benutzerbild von OSB-Cranz
   OSB-Cranz
Ich hab Dein Rezept mal ganz schnell "geklaut", ich glaube das sagt ALLES...wieder mal SPITZE. VLG, Andreas.
Benutzerbild von emari
   emari
hab noch nie einen Guglhupf aus Hefe gemacht... dein Vorschlag reizt mich also und fällt auf fruchtbaren Boden... auch die Idee mit den Mandeln finde ich optisch sehr hübsch... mal sehen ob ich mal Zeit dafür finde das nachzubasteln... lg von emari
Benutzerbild von cockingcool
   cockingcool
der steht auf dem Plan fürs Wochenende :) werde dann berichten ob ich ihn auch so toll hinbekommen habe - GLG Biggi ♥
Benutzerbild von federkiel
   federkiel
Er sieht wunderschön aus. Hat aber leider nur 2 Fehler: 1. ich mag nix Süßes und 2. es sind Rosinen drin, die man ja weglassen kann. Aber toll gemacht ist er auf alle Fälle. Ganz liebe Grüße von Gabi

Um das Rezept "Elsässer Guglhupf" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung