Spritzgebäck

Rezept: Spritzgebäck
Spritzgebäck von Cornelia Romanelli aus Aachen
Spritzgebäck von Cornelia Romanelli aus Aachen
00:30
0
27925
126
Zutaten für
4
Personen
Rezept favorisieren
Auf meine Einkaufsliste
Foto hochladen
ZUTATEN
500 gr.
Mehl
250 gr.
Butter
250 gr.
Zucker
2 Päckchen
Vanillezucker
2
Eier
60 gr.
Kakaopulver
200 gr.
Kuvertüre dunkel
200 gr.
Kuvertüre weiß
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
09.12.2016
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1850 (442)
Eiweiß
6,8 g
Kohlenhydrate
60,6 g
Fett
19,0 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Spritzgebäck

ZUBEREITUNG
Spritzgebäck

1
Mehl, Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten.
2
Für die Variante mit dem dunklen Schokoladenteig einfach zum Schluss das Kakaopulver dazugeben und unterkneten.
3
Den Teig jetzt durch den Wolf drehen, die "herausspritzenden" Plätzchen ca. 8 cm lang abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 180° Ober-/Unterhitze 10 Min. backen. Spritzgebäck heißt deswegen Spritzgebäck, weil es auch mit dem Spritzbeutel statt eines Fleischwolfs verarbeitet wird.
4
Braune und weiße Kuvertüre wie folgt schmelzen: Die Kuvertüre hacken und die Hälfte davon über einem heißen Wasserbad schmelzen. Immer wieder mal umrühren. Das Wasser darf dabei nicht kochen, die Schokolade wird sonst zu heiß. Es sollte auch kein heißes Wasser in die Masse spritzen. Die geschmolzene Kuvertüre sodann aus dem Wasserbad nehmen, dann die restliche Kuvertüre zugeben und unter Rühren darin auflösen. TIPP: Man kann dazu auch die Mikrowelle benutzen!
5
Nun das bereits gebackene und schon etwas abgekühlte Spritzgebäck mit der Kuvertüre verzieren, indem sie in die Kuvertüre eingetaucht wird.

KOMMENTARE
Spritzgebäck

Um das Rezept "Spritzgebäck" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.