Mini-Eisbomben "After Eight"

leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Für die Kuppeln:
Vollmilchschokolade 200 g
Zartbitter-Kuvertüre 200 g
Schokolade weiß 50 g
Für den Boden:
Oblaten, rund, gefüllt 4 große
Parfait-Masse:
Milch 250 ml
Vanilleschote 1
Zucker 125 g
Eigelb 6
Zartbitterschokolade 125 g
Pfefferminzöl etwas
grüne Lebensmittelfarbe etwas
Sahne kalt 350 ml

Zubereitung

Kuppeln:

1.Vollmilchschokolade und Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und mit Hilfe eines Pinsels dünn in Silikon-Kuppelformen streichen. Schokolade warm halten und den ersten Anstrich in den Formen leicht anziehen lassen. Wenn die ausgestrichene Masse nicht mehr glänzt, noch eine 2. Lage auftragen und die Formen zum Härten in den Kühlschrank stellen. Die weiße Schokolade ist später für die Deko.

Boden:

2.Aus den Oblaten Kreise mit dem Durchmesser der Kuppeln ausstechen und diese auf der Oberseite mit der restlichen, flüssigen Schokolade bestreichen. Bei Zimmertemperatur fest werden lassen.

Parfait-Masse:

3.Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, bereit stellen. Vanilleschote einritzen, auskratzen. Milch, Vanilleschote und -mark in einem Topf kurz aufkochen und ohne Hitze dann noch etwas ziehen und abkühlen lassen. Vanilleschote heraus nehmen, abspülen, trocknen lassen und wieder verwenden.

4.In einer Schüssel Zucker und Eigelbe gut verrühren. Dann unter ständigem Rühren nach und nach die noch warme, aber nicht mehr kochende Milch zugießen. Die gut verrührte Masse nun wieder zurück in den Topf gießen, ihn bei schwacher Hitze auf den Herd stellen und ständig und so lange rühren, bis die Masse "anzieht", d.h. beginnt, dicklich zu werden. Probe: Wenn man einen großen Löffel eintaucht, wieder heraus zieht und auf die Wölbung pustet, dann muss die Masse (entstehendes Muster ist ähnlich einer Rose) zum Löffelrand weglaufen. Das nennt man "zur Rose abziehen".

5.Hat die Masse die geforderte Konsistenz erreicht, muss sie noch heiß durch ein Sieb gegossen werden. Im Falle dieses Rezeptes die durchgesiebte Masse gleichmäßig auf 2 Schüsseln verteilen. Unter die eine Hälfte die aufgelöste Schokolade rühren und die andere Hälfte mit dem Pfefferminzöl abschmecken und mit der Lebensmittelfarbe einfärben. (Intensität des Öls und der Farbe bitte nach eigenem Geschmack). Beide Sorten nun lauwarm abkühlen lassen.

6.In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen und - dann gleichmäßig auf beide Sorten verteilt - unter die Ei-Massen heben. In 2 Schichten in die Schokoladen-Kuppeln füllen und als Abschluss - mit der bestrichenen Seite nach unten - die Oblaten auflegen.

7.Die Formen zum Frieren in den Gefrierschrank stellen. Das kann einige Stunden dauern, am besten ist es über Nacht. Da die Füllung hier eine Masse für "Halbgefrorenes" ist, dauert es etwas, bis sie fest ist. Sie löst sich auch schneller wieder auf, als normales Eis. Das bitte beim Servieren beachten.

8.Wenn die ausreichende Kühlzeit erreicht ist, die Kuppeln behutsam aus den Formen drücken. Die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und die "Bomben" damit verzieren. Dann in den Gefrierschrank zurück geben, damit sie noch einmal kurz nachkühlen können. Danach kann man sie gut portionsweise entnehmen und der kleinen leichten Erfrischung steht nichts mehr im Wege....................na dann fröhliches Schwitzen und genießen...............;-)

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Mini-Eisbomben "After Eight"“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Mini-Eisbomben "After Eight"“