Asiatisch: Garnelen süß-sauer

leicht
( 15 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Garnelen od. Scampi 275 Gramm
Salz 1 Prise
Eiweiß geschlagen 1 EL
Stärkemehlpaste 1 TL
Pflanzenöl 300 ml
Sauce:
Pflanzenöl 1 EL
grüne Paprikaschote 1 kleine
Karotte gelb 1 kleine
Wasserkastanien od. 125 Gramm
Maronen vorgekocht etwas
Salz 0,5 TL
helle Sojasauce 2 EL
Zucker 2 EL
Reis- od. Sherryessig 2 EL
Reiswein 2 TL
Tomatensoße 2 EL
Chilisoße süß 0,5 TL
Chilisoße scharf 0,5 TL
Stärkemehlpaste 2 TL
Sesamöl etwas
Chinesische Brühe:
Geflügelfond 1 Glas
Ingwerknolle 1 Stück (daumennagelgroß)
Knoblauch frisch 1 Stück
Reiswein 5 EL

Zubereitung

Zubereitung der chinesischen Brühe:

1.Den Geflügelfond mit Reiswein, geriebenem Ingwer und geriebenem Knoblauch aufkochen und gut durchziehen lassen. Beiseite stellen.

Zubereitung:

2.Die Garnelen unter die Masse heben und gut vermengen.

3.Das Öl entsorgen. Den Wok mit Küchenkrepp säubern.

4.Paprikaschote waschen, vierteln, entkernen und von den weißen Teilen befreien. In feine Streifen schneiden.

5.Die Karotte putzen und in ganz feine Scheiben schneiden.

6.Die Kastanien/Maronen abtropfen lassen und ebenfalls in Scheiben schneiden.

7.Nun 1 EL Öl in dem gesäuberten und vorerhitzen Wok heiß werden lassen.

8.Jetzt das Gemüse zugeben und ca. 1 Min. anbraten.

Es wird gewürzt mit:

9.0,5 TL Salz, 2 EL helle Sojasoße, 2 EL Zucker, 3 EL Reis- od. Sherryessig, 2 EL Tomatensoße und je 0,5 TL Chilisoße süß und scharf.

10.Nun kommen 5 EL von der vorher angesetzten "chinesischen Brühe" hinzu. Einmal aufkochen lassen.

11.Zum Schluß kommen die Garnelen wieder in den Wok und rühren, rühren bis alles gut vermengt ist.

12.Die Sauce wird nun noch mit Stärkemehlpaste angedickt und mit Sesamöl beträufelt.

13.Dazu gab es lecker Kräuterbutter-Baguette und einen leichten Riesling. Guten Appetit und Prösterchen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Asiatisch: Garnelen süß-sauer“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Asiatisch: Garnelen süß-sauer“