Hackfleisch schläft im Römertopf

leicht
( 22 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Faschiertes gemischt 250 Gramm
Zwiebel geschält 0,5
Knoblauch geschält 3 Zehen
Schnittlauch getrocknet 1 EL (gestrichen)
M uskatnuß 1 Prise
Piment 2 Prisen
Meersalz u.Pfeffer schw. etwas
Ei, gerührt 1
Blätterteig Rolle 1

Zubereitung

1.Bemerkung:

1.Wichtigstes Utensil ist A) ein Römertopf und B) ein Römi-Kochmeister; Beides muß gewässert werden: A) mit reinem H2O und B) mit reinem vergorenen Traubensaft.

2.Bemerkung:

2.Warum im Römi, warum nicht gleich am Backblech? Erstens beim Römi bleibt Backofen sauber und zweitens im Römi wird der Schlafrock nicht hart und porös, sondern bleibt schön gschmeidig!

3.Sodala, das hätt`n wa; Nun gehen wir her, geben das Faschierte bzw. das Hackfleisch in eine Schüssel und hacken Zwiebel und Knobl schön klein.

4.Das und alle anderen Zutaten geben wir auch in die Schüssel und machen eine intensive Mischkulanz.

5.Dann geben wir das Ganze in eine Pfanne (ohne Fett/Öl), laßen es kurz anbrutzeln, aber nur kurz.

6.Anschließend legen wir den selbstgekauften Blätterteig auf ein Nudelbrett oder auf die Tischplatte, bestreichen ihn mit der angebrutzelten Mischkulanz, lassen aber die Seiten und das obere Ende ca.6 cm frei; diese 6 cm werden mit dem verquirllten Ei bestrichen. Teig zusammenrollen.

7.So nun heben wir den Römi aus der Taufe, "wässern" nochmal kurz den Koch, legen das Faschierte mit der zugeknöpfelten Schlafrockseite auf den Boden des Römertopfes.

8.Sollte vom Ei noch was vorhanden sein, dann natürlich rauf auf den Schlafrock damit.

9.Nun stellen wir den befüllten Römertopf ins kalte Backrohr auf den Rost - der Koch bleibt draußen, weil der muß ja noch gewässert werden.

10.Nun stellen wir das Backrohr auf 180 Grad Umluft und warten geduldig ca. 38 Minuten.

11.Dann nahm ich nämlich den Römi-Deckel weg (Achtung sehr heiß), schaltete auf Oberhitze und ließ den Schlafrock noch 7 Minuten bräunen. Aus, fertig (sihe Foto).

12.Dazu paßt natürlich ein gschmackig abgemachter Salat und für die Bewässerung der Esser ein trocken vergorener heller Traubensaft.

3.Bemerkung:

13.Mir ist ein Zubereitungsschritt gestohlen worden sowie 5)und 6) durcheinander gebracht worden. Hab das jetzt wieder ins Lot gebracht und hoffe, daß es funktioniert.

14.Abschließend bleibt mir nur noch zu sagen, daß es ein sehr gschmackiges Römergericht war - Prost & Mahlzeit, wünscht der Waltl !

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hackfleisch schläft im Römertopf“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 22 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hackfleisch schläft im Römertopf“