Forellenfilet mit blauen Kartoffeln, Urkarotten und Weißweinbutter

35 Min mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Forellenfilet (z.B. Regebogenforelle mit Haut, entgrätet) 800 g
Eiweiß 1 Stk.
blaue Kartoffeln 4 Stk.
Urkarotten 1 kg
Weißwein, trocken 400 ml
Butter 80 g
Lorbeerblatt 1 Stk.
Wachholderbeere 1 Stk.
Olivenöl etwas
Salz etwas
Pfeffer etwas
Zucker etwas
frischer Rosmarin etwas
frischer Thymian etwas

Zubereitung

1.Das Forellenfilet trocken tupfen und mit der Hautseite nach oben auf die Arbeitsfläche legen. Entgrätete Filets gibt es an jeder Fischtheke gut zu bekommen. Am besten passt Regenbogenforelle. Die Hautseite mit Eiweiß bestreichen. Die blauen Kartoffeln gut waschen, da sie mit Schale verarbeitet werden. Ganz dünn hobeln. Die Scheiben müssen leicht durchsichtig sein. Die Kartoffelhobel dann auf die Fischhaut kleben. Am besten darauf achten, dass die Scheiben nicht zu stark überlappen, sonst hält das nicht so gut. Mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne in Olivenöl anbraten. Ca. 4 min auf der Kartoffelseite und noch ca. 1 min auf der anderen Seite. Filets bis zum Servieren warm stellen. Blaue Kartoffeln bekommt man übrigens ganz gut beim Feinkosthändler.

2.Für die gebackenen Karotten, die Karotten zuerst schälen und dann in Stifte schneiden. Auf ein Blech mit Backpapier geben, mit Olivenöl beträufeln und die Rosmarin und Thymian-Zweige dazu legen. Wer mag kann auch noch eine Knoblauchzehe zerdrücken und dazu geben. Bei 160 Grad ca. 20 min backen. Urkarotten sind blaue Kartotten, die man leider nicht so leicht bekommt. Am besten mal auf dem Markt beim Gemüsehändler nachfragen, die können solche alten Sorten meist ganz gut bestellen. Ansonsten schmecken auch normale Möhren gut.

3.Für die Weißweinbutter den Wein mit dem Lorbeerblatt und der Wachholderbeere in einem Topf erhitzen. Solange einkochen, bis man nur noch ca. 100 ml Flüssigkeit übrig hat. Dann die Gewürze entnehmen und die kalte Butter einrühren. Mit Speisestärke abbinden. Die am besten vorher in kaltem Wasser auflösen, so klumpt es nicht. Fisch, Karotten und Weißweinbutter auf einem Teller anrichten und servieren. Wer Tipps vom Profi will, bekommt sie hier: www.takko-denim-dinner.de

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Forellenfilet mit blauen Kartoffeln, Urkarotten und Weißweinbutter“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Forellenfilet mit blauen Kartoffeln, Urkarotten und Weißweinbutter“