Basischer Gemüsefond

4 Std 15 Min leicht
( 18 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Wurzelgemüse (Karotten, Petersilienwurzel, Pastinake, gelbe Rübe) 500 Gramm
Weißkohl frisch 0,5 Häupel
Fenchel frisch 1 Stück
Kohlrabi, mit Schale 1 Stück
Zwiebel 1 Stück
Stangelsellerie 0,5 Bund
Petersilie, grob gehackt 1 Bund
Wacholderbeeren 10 Stück
Gewürznelken 3 Stück
Lorbeerblätter 3 Stück
Wasser 5 Liter
Wakamealgen getrocknet 1 EL

Zubereitung

1.Alle Gemüse waschen, schälen soweit nötig und in grobe Stücke schneiden. Im kalten Wasser ansetzen und bei kleiner Flamme offen etwa 4 Stunden ziehen lassen. Ich persönlich lasse sie sogar noch länger auf kleinster Flamme ziehen, bis zu 6 Stunden bzw. über Nacht (mein Herd schaltet nach 6 Stunden ab). Das Gemüse raussieben und voila, der Fond ist fertig. Ihr könnt ihn mit Misopaste würzen, dann ist es eine Kraftsuppe, sonst hält es sich verschlossen im Kühlschrank auf jeden Fall 4 Tage, wenn nicht länger. Die Vorlage (ich habe es etwas nach meinem Geschmack abgewandelt) findet man in "Vegan & Basisch" von Gabi und Johann Ebner, ein Buch das ich sehr mag.

2.Den Fond koche ich oft am Sonntag Abend für die kommende Woche, ihr könnt eigentlich alles Gemüse reingeben, da das meiste basisch ist. Kein Salz, und kein Fett, das ist wichtig. Aufheben ohne Inhalt in einer Flasche o.ä. habt Ihr dann immer etwas zum Aufgießen von Suppen, Saucen, etc. zur Hand was keine Zusatzstoffe, keine Haltbarmacher und andere eventuell schädliche Dinge enthält.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Basischer Gemüsefond“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Basischer Gemüsefond“