Eisbombe mit Kokosblütenzucker-Pistazien-Krokant und heißem Waldobst

4 Tage mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Eisbombe
Kokosblütenzucker 200 Gramm
Schokolade 100 Gramm
Sahne 400 Gramm
Joghurt 100 ml
Vanilleschote 2 Stück
Gelatine 3 Blatt
Zitrone 0,5 Stück
Zimt gemahlen 1 Msp
Rum 100 ml
Gemischte Wildbeeren
Beerenmischung 800 Gramm
Rum 100 ml
Kokosblütenzucker 200 Gramm
Kokosblütenzucker - Pistazien
Pistazie 50 Gramm
Kokosblütenzucker 10 Gramm
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
590 (141)
Eiweiß
3,3 g
Kohlenhydrate
5,7 g
Fett
9,0 g

Zubereitung

1.Die Pistazien mörsern und anrösten; beim Rösten den Kokosblütenzucker hinzugeben und schmelzen lassen. Von der Flamme nehmen und abkühlen lassen.

Zubereitung: Eisbombe

2.Sahne steif schlagen. Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben, die Vanilleschoten auskratzen. Gut abschmecken und n.B. noch mehr vom Kokosblütenzucker hinzugeben.

3.Zum Schluss in eine pyramidenartige Form füllen und in die Gefriertruhe für mindestens 8 Stunden. (jede andere Backform mit entsprechender Füllmenge ist auch geeignet)

Zubereitung: Wilde Früchte

4.Die Früchte mindestens 4 Tage zuvor in Rum einlegen

5.In einem Topf die eingelegten Früchte leicht köcheln lassen und reduzieren. Sollte noch zu viel Flüssigkeit vorhanden sein, kann diese mit Apfelpektin angedickt werden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Eisbombe mit Kokosblütenzucker-Pistazien-Krokant und heißem Waldobst“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Eisbombe mit Kokosblütenzucker-Pistazien-Krokant und heißem Waldobst“