Nokkedli bzw. Galuska

leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Mehl 100 g
Ei 1
Wasser etwas
Salz Prise

Zubereitung

1.Mehl in eine Schüssel sieben. In die Mitte das Ei und Prise Salz geben und mit einem Holzlöffel vom Rand zur Mitte hin verrühren. Behutsam und nach und nach nur so viel Wasser zugeben, bis der Teig geschmeidig, klumpenfrei und glänzend ist. Er sollte schwer von der Kelle fallen, aner nicht tropfen. Ich habe ca. 30 - 40 ml Wasser benötigt. Die Menge richtet sich etwas danach, wie groß das Ei ist.

2.Reichlich gut gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Teig in einen Spätzlehobel (sofern vorhanden) geben und ihn so in das Wasser schaben. Ohne Hobel streicht man ihn auf ein Brett und schabt ihn dünn ins Wasser. Beim Hobel entstehen die sog. "Knöpfle", beim Schaben bekommen sie eher eine längliche Form.

3.Die Garzeit beträgt höchstens 1 Minute und ist abgeschlossen, wenn die Spätzle oben schwimmen.

4.Sie werden dann kurz unter fließendem Wasser abgespült und gut abgetropft noch etwas in einer Pfanne in Butter durchgeschwenkt. Fertig.

5.Sie eignen sich gut als Beilage zu Pörkölt oder anderen Schmorgerichten. Sie kommen u.a. auch in das echte ungarische Gulyás.

Auch lecker

Kommentare zu „Nokkedli bzw. Galuska“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Nokkedli bzw. Galuska“