Mandarinen-Joghurt-Torte

leicht
( 57 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Für den Boden:
Eier 3
Zucker 75 Gramm
Vanillezucker 1 Päckchen
Mehl 100 Gramm
Backpulver 2 Teelöffel (gestrichen)
Speisestärke 25 Gramm
Für den Belag:
Mandarinen á 314 ml 2 Dosen
Gelatine weiß 12 Blatt
Vanillezucker 1 Päckchen
Zucker 75 Gramm
Citroback 1
Zitrone, ausgespresst 1
Joghurt 500 Gramm
Schlagsahne 600 Gramm
Pistazien gehackt etwas
Außerdem:
Backpapier etwas

Zubereitung

Für den Boden:

1.Eine 26er Springform am Boden mit Backpapier auslegen. Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eier sauber trennen. Eiweiß, Zucker, Vanillezucker und 3 EL kaltes Wasser zu steifem Schnee schlagen. Eigelbe einzeln unterrühren. Mehl mit Stärke und Backpulver vermischen. Auf die Eicreme sieben und locker unterheben. In die Form füllen und ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Für den Belag:

2.Mandarinen gut abtropfen lassen, dabei Saft auffangen. Ein paar Mandarinen zur Garnitur beiseite legen. Sahne steif schlagen.1/3 Sahne abnehmen und zur Seite stellen. Gelatine nach Anweisung in kaltem Wasser einweichen. Joghurt mit Vanillezucker, Zucker, Citroback und Zitronensaft glattrühren.

3.Tortenboden auf eine Tortenplatte legen. Formrand darum legen. Mit Mandarinen belegen. Gelatine ausdrücken und in 2 EL leicht erwärmten Mandarinensaft auflösen. In diese Mischung 4 EL Joghurtcreme einrühren. Diese Gelatinemischung dann in die restliche Joghurtmasse einrühren. Die 2/3 Sahne locker unter den Joghurt heben. Diese Masse auf den Mandarinen verteilen und glattstreichen.

4.Torte ca. 3 Stunden kühlen. Dann den Rand abnehmen und die Torte mit der restlichen Sahne bestreichen. Mit einem Esslöffel kleine Mulden eindrücken und mit den restlichen Mandarinen garnieren. Nach Wunsch mit gehackten Pistazien bestreuen. Bis zum Servieren kalt stellen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Mandarinen-Joghurt-Torte“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 57 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Mandarinen-Joghurt-Torte“