Hühnchen "Chow Mein"

leicht
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Chinesische Eiernudeln 350 g
mariniertes Hühnerfleisch
Hühnerbrustfilet 600 g
Erdnussöl etwas
Pfeffer etwas
Sherry trocken 3 EL
Stärke 2 TL
Sojasoße 3 EL
Sweet-Chili-Sauce 3 EL
Hoisinsoße 2 EL
Sesamöl 1 EL
Hühnerfond 100 ml
Gemüse
Erdnussöl etwas
Knoblauchzehen 3
Ingwer gehackt 1 EL
Karotte 1
Zwiebeln 2
Lauchstange 1
rote Paprika 1
Salz und Pfeffer etwas
Asia-Gewürzmischung etwas
Champignons braun 200 g
Hoisinsoße etwas
Sojasoße etwas
Sesamöl etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
498 (119)
Eiweiß
12,1 g
Kohlenhydrate
8,6 g
Fett
3,4 g

Zubereitung

1.Die Nudeln "al dente" kochen, durch ein Sieb abgießen und unter fließend kaltem Wasser abspülen, um den Garprozess zu unterbrechen. Mit etwas Sesamöl beträufeln und durchrühren, damit die Nudeln nicht aneinanderkleben. Gut abtropfen lassen. Inzwischen das Huhn marinieren:

das Hühnerfleisch

2.Das Hühnerbrustfilet in dünne Scheiben schneiden. Die Stärke mit dem Sherry glattrühren. Eine Marinade aus Soja- und Chilisauce, der angerührten Stärke und dem Sesamöl herstellen. Das Fleisch in einer Schüssel mit Pfeffer würzen und die Marinade darübergießen und gut miteinander vermischen. Mindestens 20-30 Minuten marinieren lassen oder abgedeckt im Kühlschrank für einige Stunden. Inzwischen das Gemüse vorbereiten:

das Gemüse

3.Die verschiedenen Farben der Gemüse machen das Gericht schön bunt. Das Gemüse und die Nudeln insgesamt nicht zu lange braten, beides sollte am Ende noch einen leichten "Biss" haben.

4.Den Knoblauch mit einer breiten flachen Messerklinge andrücken (die dabei abplatzende Haut entfernen) und grob hacken. Nicht zu fein, sonst wird er beim Braten bitter. Den Ingwer schälen und in feine Stücke hacken. Die Zwiebel pellen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die Karotte putzen, schälen und in ca. 3-4 Finger breite Stücke schneiden. Die Stücke erst längs in dünne Scheiben, dann längs in dünne Stifte schneiden. Den Lauch ebenfalls putzen, waschen und in gleichlange Streifen schneiden. Die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls in Streifen schneiden. Die Champignons je nach Größe halbieren, vierteln oder achteln.

5.In einem heißen Wok oder Pfanne Erdnussöl erhitzen. Hühnerfleisch abtropfen lassen und darin unter Rühren braten, bis es fast gar ist. Mit der Hühnerbrühe ablöschen. Die Marinade einrühren und kurz aufkochen lassen. Ggf. noch etwas Brühe oder Wasser zufügen, bis die Konsistenz der Sauce stimmt. Die Hitze abdrehen und das Fleisch beisete stellen.

6.Den Wok ausspülen oder eine große Schmorpfanne erhitzen. Wieder Erdnussöl darin heiß werden lassen und nach und nach (je nach Härte) das Gemüse darin unter Rühren anbraten und weiterbraten. Zuerst Knoblauch und Zwiebeln - alles wie immer unter Rühren - 1 Minute braten. Dann Die Karottenstifte und den Ingwer zugeben und 1 Minute weiterbraten. Schließlich den Lauch, die Pilze und die Paprika 2 Minuten mitbraten.

7.Schließlich noch die Nudeln 2-3 Minuten mitbraten. Auch das Hühnerfleisch samt Sauce dazugeben und 3-4 Minuten mit erhitzen. Alles gut miteinander vermischen. Währenddessen mit Salz, Pfeffer, Hoisin-Sauce, Sojasauce und der Gewürzmischung ("Wok"oder "Asia" o.ä) abschmecken. Zum Aromatisieren mit ein wenig Sesamöl beträufeln. Guten Appetit!

vegetarische Variante

8.Das Hühnerfleisch weglassen. Der chinesische Koch in diesem Youtube-Video, der ein vegetarisches Chow Mein zubereitet, zeigt die Schneidtechnik schön anschaulich: http://www.youtube.com/watch?v=xQyZYPZT0tI

Anmerkungen

9.Man kann die Nudeln auch separat in Öl knusprig braten. Den Youtube-Filmen nach bevorzugen das die Amerikaner so. Ich mag die Nudeln dagegen lieber weich. Offenbar wird in Übersee für dieses Gericht auch gerne Olivenöl zum Braten genommen, teils sogar rauchheiß, so dass giftige Stoffe entstehen können! Das passt m.E. jedoch schon allein geschmacklich nicht zu diesem asiatischen Gericht. Das oft verwendete Erdnussöl ist hier m.E. authentischer.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hühnchen "Chow Mein"“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hühnchen "Chow Mein"“