Japanisches Dithmarschen (Fiona Erdmann)

1 Std mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Suppe
Schalotten 70 g
Staudensellerie 100 g
Lauch 60 g
Fenchel 60 g
Lorbeerblatt 2 Stück
Senfsaat 5 g
Piment 2 g
Weißwein 100 g
Portwein weiß 100 g
Gemüsebrühe 250 ml
Sahne 500 ml
Büsumer Krabben 300 g
Salz und Pfeffer 1 Prise
Petersilienöl 1 Spritzer
Sushitörtchen
Sushi-Reis 250 g
Sushi-Essig 4 EL
Büsumer Krabben 60 g
Erdnüsse 100 g
Cashewnüsse pikant gewürzt 100 g
Gurke 1 Stück
Avocado 1 Stück
Seetang 1 Päckchen
Crème fraîche 100 g

Zubereitung

Suppe

1.Für die Suppe die Schalotten schälen und grob zerkleinern. Staudensellerie, Lauch und Fenchel putzen und zerkleinern - von dem Lauch nur das Helle verwenden. Das Gemüse und die Gewürze mit Weißwein, Portwein und Gemüsebrühe solange einkochen, bis es sich auf die Hälfte reduziert.

2.Den Fond von dem Gemüse und den Gewürzen trennen. Den Fond nun mit der Sahne und den Krabben (eine Hand voll übrig lassen) fein pürieren. Danach mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

3.Zum Schluss den Rest der Krabben in die Suppe geben und mit dem Petersilienöl garnieren.

Sushi

4.Für das Sushi den Shushireis mit 400 ml kalten Wasser 10 Minuten ziehen lassen. Danach 10 Minuten kochen und dann 10 Minuten ziehen lassen. Danach den Sushiessig über den Reis geben. Vorsicht! Der Reis muss klebrig bleiben. Den Reis danach gerne noch 4 Minuten ziehen lassen.

5.In der Zwischenzeit die Krabben klein hacken und mit kleinen Gurkenstückchen verfeinern. Avocado schälen und in ganz dünne längliche Scheiben schneiden. Erdnüsse und Cashewkerne zerkleinern.

6.Nun ein kleines rundes Förmchen nehmen und mit der ersten Schicht Reis beginnen. Die erste Schicht Reis (ca. 0,8-1cm dick) schön platt drücken. Dann den Seetang in kleine Runde Kreise schneiden und in die Form auf den Reis drücken. Nun die Krabben-Gurkenmischung als nächste Schicht auftragen. Diese Schicht darf nicht zu dick werden, sonst fällt die Torte auseinander.

7.Danach mit einem anderen Förmchen aus den dünnen Avocado-Scheiben kleine Kreise stechen und diese als nächste Schicht in die Förmchen geben. Nun die vorletzte dünne Reisschicht hineindrücken. Nun die Form ganz vorsichtig nach oben abziehen. Am besten gelingt dass, wenn man die Förmchen vorher etwas von innen befeuchtet.

8.Am Ende das Topping mit Cremé fraiche auffüllen und mit den gecrashten Nüssen bestreuen. Die Törtchen zur Suppe servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Japanisches Dithmarschen (Fiona Erdmann)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Japanisches Dithmarschen (Fiona Erdmann)“