Gewürze: Maggiwürfel, selbst hergestellt

20 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Maggiwürfel
Maggikraut -"Liebstöckel" 1 Bund

Zubereitung

Zunächst sollte man beachten, das Maggikraut sollte frisch sein. Man sollte nur junge Triebe mit Stengel (max. 1 cm dick) verwenden. Alles gut waschen, trocknen (ausschütteln). Die Blätter abpflücken, grob hacken, in eine Schüsssel geben, die Stängel in kleine Stücke schneiden (ca. 4 cm Länge), dazu geben.. Dann mit der Küchenmaschine klein pürieren, die grob gehackten Blätter hinzu geben, auch durchpürieren, bis ein dickes Pesto entsteht. In kleine Eiswürfelkästchen füllen und einfrieren. Am nächsten Tag in Gefrierdosen schichten. Dann hat man immer etwas für Suppen, Soßen und Salate, Natur pur. Die Angabe 50 Portionen bezieht sich auf die Anzahl der Würfel, je nach Größe der Würfel ergibt das 50-60 Würfel. Diesen Vorgang kann man beliebig im Jahr wiederholen, bis in den Herbst hinein, solange der Liebstöckelstock austreibt.

Auch lecker

Kommentare zu „Gewürze: Maggiwürfel, selbst hergestellt“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gewürze: Maggiwürfel, selbst hergestellt“