GESCHMORTE SCHWEINSHAXEN MIT WINTERLICHEN GEWÜRZEN

3 Std mittel-schwer
( 33 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Schweinshaxen portioniert wie Ossobuco, à ca. 230 Gramm 6 Stück
Salz, Pfeffer aus der Mühle etwas
Mehl, wenig * etwas
Butter 60 Gramm
Olivenöl extra vergine 0,4 Deziliter
Sellerie frisch, 140 Gramm gerüstet 0,5 Stück
Karotten, 180 Gramm gerüstet 2 Stück
Lauch, 125 Gramm gerüstet 1 Stück
Zwiebeln frisch, 180 Gramm gerüstet 2 Stück
Knoblauchknolle frisch, noch weich 1 Stück
Strauchtomaten, kleinere 3 Stück
Tomatenpüree, 3-fach konzentriert ** 60 Gramm
Rotwein mittel Qualitätswein 6 Deziliter
Kalbsjus frisch 6 Deziliter
Salz, Pfeffer aus der Mühle etwas
Thymian frisch 1 Bund
Rosmarinzweige frisch 3 Stück
Zitrone unbehandelt, frisch 1 Stück
Zimtstange 1 Stück
Lorbeerblätter 5 Stück
Pimentkörner 10 Stück
Gewürznelken 4 Stück
Ingwer frisch 4 Scheiben
Butter eiskalt, in kleinen Würfeln 70 Gramm
Basilikumblätter 10 Stück
Schnittlauch frisch 3 Bund

Zubereitung

Vorbereiten / Mise - en - place :

1.Sellerie und Karotten waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Lauch längs halbieren unter fliessendem Wasser gut waschen und ebenfalls blättrig schneiden. Die Zwiebel abziehen und klein würfeln und die noch junge, weiche Knoblauchknolle quer halbieren. Die Tomaten in Spalten oder Würfel schneiden.Die Zitrone mit dem Sparschäler komplett schälen und die Streifen bereit stellen. Den Backofen auf 165° C Unter - / Oberhitze vorheizen und den Rost auf der zweiten Schiene von Unten einschieben. Die Haxen trockentupfen und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle kräftig würzen.

Zubereiten : Fleisch

2.* Wer will, kann die Haxen nun kurz auf den Schnittflächen mit Mehl stäuben und gut abschütteln. Das Mehl vereinfacht die Bildung von Röststoffen und bindet auch ein wenig die Sauce, ist aber nicht zwingend nötig. (Ich persönlich stäube mit Mehl.) In einer möglichst grossen, weiten Bratpfanne (ansonsten in einem weiten Topf) auf kräftigem Feuer die Butter zusammen mit dem Öl erhitzen. Die Haxen von beiden Seiten kräftig darin anbraten. Nun die Hitze reduzieren, die Haxen herausheben und bei Seite stellen. Nun das ganze geschnittene Gemüse in die Pfanne geben und während 5 - 8 Minuten schön langsam anrösten lassen. ** Wer will kann nun mit dem Tomatenmark tomatieren und ebenfalls schön anrösten. (Ich persönlich lasse es weg, da mir die Sauce sonst zu tomatig wird.) Jetzt die Haxen zurück in die Pfanne geben und den Thymian, Rosmarin, die Zitronenschalen, den Lorbeer, die Pimentkörner, die Gewürznelken, Ingwerscheiben und die zerbrochene Zimtstange darauf verteilen, Temperatur wieder hochfahren und mit dem Rotwein ablöschen. Einmal aufstossen lassen und mit dem Kalbsjus auffüllen, so dass die Haxen ganz knapp bedeckt sind. Wiederum aufkochen und dann ohne Deckel in denOfen geben und etwa 2 - 2, 5 Stunden schmoren lassen. Von Zeit zu Zeit kontrollieren und eventuell restlichen Kalbsjus nachgiessen. Nach etwa 90 Minuten die Haxen mit einer Alu - Folie abdecken.

Zubereiten : Sauce

3.Die Haxen sind dann richtig gar, wenn sie sich fast alleine vom Knochen lösen lassen. Vorsichtig die Haxen aus der Sauce heben und auf eine Platte geben und warm stellen. Die Sauce durch ein feines Haarsieb in eine passende Saucenpfanne (Sauteuse) geben und zur gewünschten Dicke reduzieren. (Oder mit etwas in Rotwein angerührtem Kartoffel-, oder Maismehl binden.) Ich binde die Sauce durch das Montieren mit eiskalter Butter in Würfeln. Die Sauce abschmecken und über die Haxen geben. Mit geschnittenem Schnittlauch und Basilikumstreifen bestreuen.

Anmerkung und Tipps :

4.Das Rezept wurde am 20. 11 2011 gekocht und die Zutaten abgewogen. Daraus ergeben sich auch solch unterschiedliche Mengen. Der hohe Gemüseanteil in der Sauce trägt ebenfalls sehr zum Geschmack bei. Wer will, kann einen Teil des gekochten Gemüses mit der Sauce pürieren und danach die Sauce durch ein Sieb streichen. Das Gericht lässt sich natürlich auch mit Beinscheiben vom Kalb (Ossobuco / Ossibuci) zubereiten, welche halt einfach noch zarter und feiner werden. Dazu passen : Kartoffelpüree, Nudeln, Spätzli, Gemüse wie Blattspinat, glasierte Karotten, etc.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „GESCHMORTE SCHWEINSHAXEN MIT WINTERLICHEN GEWÜRZEN“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„GESCHMORTE SCHWEINSHAXEN MIT WINTERLICHEN GEWÜRZEN“