Zwetschgenknödel aus Quarkteig

2 Std leicht
( 56 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Für den Teig
Magerquark 500 gr.
Puderzucker 60 gr.
Eier, Grösse M 4 Stück
Butter geschmolzen 40 gr.
Hartweizengries 150 gr.
Mehl 200 gr.
Salz 1 Prise
Vanille Aroma etwas
Füllung
Zwetschgen 16 Stück
Würfelzucker 16 Stück
Tunke
Butter, leicht gebräunt 200 gr.
Zimtzucker oder Brauner Rohzucker etwas

Zubereitung

1.Den Quark mit einem Tuch kräftig ausdrücken. Die restlichen Teigzutaten zugeben und mit den Händen gut durchkneten. In der Schüssel für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

2.In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, trocken reiben und entkernen.

3.Je nachdem wie der Quark noch Flüssigkeit hatte, kann es sein, dass der Teig noch nicht fest genug ist. In dem fall soviel Mehl unterarbeiten, dass er sich gerade so von der Schüssel löst. Nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einer länglichen Rolle formen und in 16 gleichgroße Stücke teilen ( da meine Zwetschgen sehr groß waren, gab es bei mir nur 10 Knödel )

4.Nun mit gut bemehlten Händen die Stücke so breit auseinander drücken, in jede Zwetschge ein Stück Würfelzucker geben und auf die Teigfläche legen. Die Teigenden über der Zwetschge zusammen ziehn und einen Knödel formen. Die Zwetschgen müssen gleichmäßig mit Teig umhüllt sein.

5.Im Dampfgarer in 35 Minuten fertig garen.

6.Die Butter in einer Kasserolle leicht bräunen und sehr heiß servieren.

7.Zum anrichten die Knödel auf einen Butterspiegel setzen und mit Zimtzucker oder so wie ich sie mag, mit braunem Rohzucker bestreuen

8.Wer keinen Dampfgarer hat muß sie leider im schwach kochenden Wasser ca 25 Minuten ziehen lassen, danach gut abtropfen lassen.

Auch lecker

Kommentare zu „Zwetschgenknödel aus Quarkteig“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 56 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Zwetschgenknödel aus Quarkteig“