Feigenpudding mit Weinbrandsauce

6 Std 50 Min mittel-schwer
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 10 Personen
Dessertfeigen, gehackt 240 g
Datteln, entkernt und gehackt 225 g
Rosinen 90 g
kandierter Ingwer, gehackt 80 g
Weinbrand oder Orangensaft 2 EL
brauner Zucker 45 g
frische semmelbrösel 240 g
Mehl, gesiebt 250 g
Backpulver 2 TL
Butter, zerlassen 160 g
Eier, leicht verquirlt 3
Milch 125 ml
abgeriebene Zitronenschale 2 TL
Zitronensaft 3 EL
Weinbrandsauce: etwas
Stärke 30 g
feiner zucker 60 g
Milch 500 ml
Butter 30 g
Weinbrand 80 ml

Zubereitung

1.Eine Puddingform (Fassungsvermögen 2 l) mit zerlassener Butter oder Öl einfetten, Boden mit Backpapier auslegen. Ein großes Stück Alufolie mit zerlassener Butter oder Öl einfetten. Ein Stück Backpapier auf die eingefettete Seite legen, in der Mitte falten. Feigen, Datteln, Rosinen und Ingwer in einer Schüssel mischen. Weinbrand oder Orangensaft einrühren und mindestens 2 Stunden ziehen lassen.

2.Braunen Zucker, Semmelbrösel und mit Backpulver vermengtes, gesiebtes Mehl mischen. Früchte einrühren, dann Butter, Eier, Milch, Zitronenschale und -saft zugeben; alles gut andrücken, um Luftblasen zu vermeiden. Oberfläche glätten und zunächst mit eingefettetem Backpapier, dann mit Alufolie bedecken. Deckel über der Folie schließen. Falls kein Deckel vorhanden ist, ein Geschirrtuch darüber legen und mit einer Schnur am Topfrand befestigen. Die Enden des Tuches zu einer Griffschlaufe verknoten, damit kann die Form in den Kochtopf gestellt werden.

3.Schüssel auf einen Dreifuß in einen großen, tiefen Topf stellen. Mit kochendem Wasser auffüllen, so daß die Form zur Hälfte im kochenden Wasser steht. Zum Kochen bringen, Hitze etwas verringern, abdecken und 4 Stunden köcheln lassen, bis ein in die Mitte gestecktes Stäbchen sauber bleibt. Schüssel aus dem Wasser nehmen, Deckel abnehmen und 5 Minuten stehen lassen; auf einen Kuchenteller stürzen. Mit Puderzucker bestäuben. Heiß mit heißer Weinbrandsauce servieren. Nach Belieben mit frischen Feigen garnieren.

4.Für die Weinbrandsauce: Die Stärke und den Zucker in einem Topf vermischen, etwas Milch zugeben und zu einer glatten Paste verrühren. Die restliche Milch zugeben und auf mittlerer Stufe 3-4 Minuten schlagen, bis die Sauce sämig und dick ist. Die Butter und den Weinbrand einrühren. Heiß zum Feigenpudding servieren.

5.Hinweis: Dessertfeigen sind besonders zarte getrocknete Feigen, die im Supermarkt erhältlich sind.

Auch lecker

Kommentare zu „Feigenpudding mit Weinbrandsauce“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Feigenpudding mit Weinbrandsauce“