Westfälischer Pfefferpotthast ...

... Erinnerung an meine Lehrzeit in Dortmund

von mimi
Westfälischer Pfefferpotthast  ... - Rezept - Bild Nr. 3434
   FÜR 4 PERSONEN
800 g
Rindfleisch
800 g
Zwiebeln frisch
4 Esslöffel
Öl
Pfeffer, Salz
0,5 Teelöffel
Pfefferkörner schwarz
0,5 Teelöffel
Pfefferkörner weiß
0,5 Teelöffel
Pfefferkörner rosa
4
Lorbeerblätter zerbröselt
5
Gewürznelken
8
Pimentkörner
500 ml
Fleischbrühe klar
0,5
Zitrone, Schale und Saft
1 Esslöffel
Kapern
3 Esslöffel
Semmelbrösel
1 kl. Bund
Petersilie gehackt
1
Vorbereitung: Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden (etwa 3cm), die Zwiebeln so zerteilen, daß etwa gleichgroße Stücke wie beim Fleisch entstehen. Die Gewürze in ein Stoffsäckchen binden (man kann sie auch in ein Tee-Ei geben). Von der Zitronenschale Zesten reißen, die Hälfte davon weglegen zum Garnieren.
2
Etwas vom Öl in einer großen Pfanne stark erhitzen und das Fleisch darin rundum anbraten (das geht besonders schnell, wenn man es in zwei Partien macht, weil dann kaum Saft aus den Fleischwürfeln austritt und sie viel schneller bräunen). Das Fleisch in einen angewärmten Schmortopf umfüllen.
3
In der leergewordenen Pfanne nun die Zwiebeln anbraten, zum Fleisch geben, mit Pfeffer und Salz würzen, die Fleischbrühe angießen und das Gewürze-Säckchen dazwischenschieben. Einen Deckel aufsetzen und den Potthast bei milder Hitze etwa 90 Minuten schmoren lassen.
4
Nach dieser Zeit das Säckchen zwischen zwei Löffeln gut ausdrücken und entfernen. Kapern, die Zitronenzesten, sowie 1 Esslöffel Saft zufügen, Semmelbrösel einrühren. das Ganze einmal aufkochen lassen, die Hitze reduzieren und offen noch 5 Minuten durchköcheln lassen.
5
Den Pfefferpotthast noch einmal mit Pfeffer aus der Mühle abschmecken und mit frisch gehackter Petersilie und ein paar Zitronenzesten bestreut servieren.
6
Dazu gibt es in Westfalen Salzkartoffeln, Gewürzgurken und Rote Bete. Wir mögen´s am Liebsten nur mit Gurke.
7
Anmerkung: Das Dortmunder Originalrezept braucht Schmalz zum Braten ..... mir schmeckt es mit Öl genauso gut - und das ist ja auch gesünder!