Rehgulasch

3 Std leicht
( 27 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Rehblatt 1
Zwiebel 1 dicke
Möhre 1
Fenchelknolle 0,5
Puderzucker 1 EL
Tomatenmark 1 EL
Rotwein 350 ml
Wildfond 500 ml
Knoblauchzehe in Scheiben 1
Ingwer gehackt 3 Scheiben
Orangenschale - ungespritzt 3 Streifen
Lorbeerblätter 2
Piment gemahlen 1 TL
Nelken gemahlen 1 TL
Wacholderbeeren zerdrückt 6
Kräuter: Thymian, Liebstöckl, Salbei etwas
Salz, Pfeffer etwas
Schlehenmarmelade oder Preiselbeer- oder Brombeermarmelade 1 EL
Bitterschokolade 2 Stückchen
Olivenöl etwas

Zubereitung

1.Das Rehfleisch von Knochen und Sehnen befreien und in Würfel schneiden. Zwiebel, Möhre und Fenchelknolle würfeln.

2.Rehfleisch bei mittlerer Hitze anbraten, das Gemüse dazugeben und rundherum anbraten. Puderzucker und Tomatenmark in die Pfanne geben, leicht anbräunen und unterrühren. Mit Rotwein aufgießen und einköcheln lassen. Den Wildfond aufgießen und alles bei leichter Temperatur köcheln lassen. Je nach Bedarf immer mal wieder etwas Wildfond aufgießen.

3.Nach ca. 1 Std. die Gewürze und Kräuter dazugeben: Lorbeerblätter, Piment, Nelken, Wacholderbeeren, Orangenschale, Knoblauch, Ingwer, Thymian, Liebstöckl, Salbei. Alles noch einmal ca. 45 min. köcheln lassen.

4.Am Ende der Garzeit die Marmelade und Schokolade dazugeben. Abschmecken mit Salz und Pfeffer.

5.Als Beilage kann ich Rosmarin-Nockerl, Knödel oder Spätzle empfehlen. Als Gemüse passt wunderbar Rotkraut, Rosenkohl oder Wirsing. Guten Appetit

6.Heute habe ich auch die Bedeutung des "Blattschusses" beim Wild verstanden. Dies soll ja der Idealschuss sein, bei dem die Tiere sofort nichts mehr merken. Als ich das Fleisch vom Knochen gelöst habe, konnte ich noch das Einschussloch sehen, leider ist das Fleisch unmittelbar um das Einschussloch nicht zu verwenden, so dass ich es etwas ausschneiden musste (Hundi hat sich gefreut).

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rehgulasch“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 27 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rehgulasch“