Roux (Mehlschwitze)

Rezept: Roux (Mehlschwitze)
2
00:20
2
1075
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
500 g
Butter
250 g
Mehl
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
23.08.2008
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
2545 (608)
Eiweiß
3,8 g
Kohlenhydrate
24,5 g
Fett
55,8 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Roux (Mehlschwitze)

Fisch Forelle
Weihnachtsbäckerei LINZERAUGEN
GROSIS GUGELHOPF

ZUBEREITUNG
Roux (Mehlschwitze)

1
Ja ja, ich weiss dass jeder schon mal eine Mehlschwitze gemacht hat, aber habt Ihr auch schon eine grössere Menge gemacht um sie dann aufzubewahren??? Das geht super und man muss nicht immer zu jeder Sauce eine Neue machen. Das „Zeug“ hält sich in einem Kühlschrank zugedeckt mindestens 1 Monat oder noch länger! Nun aber zum Rezept…
2
Die Butter langsam zergehen lassen. Wenn alles flüssig ist, wird das Mehl reingesiebt. Immer nur eine kleine Menge und dann wieder verrühren und solange bis es richtig schön dickflüssig ist etwas pampiger als ein Brandteig. Wenn man das Roux für helle Saucen braucht nur kurz in der Pfanne lassen, aber immer schön rühren. Für ein Roux für dunkle Saucen lässt man unter ständigem rühren das ganze anrösten, wie dunkel ist Geschmacksache, jedenfalls je dunkler er geröstet ist desto nussiger schmeckt das ganze was ev nicht bei jeder Sauce erwünscht ist .
3
Nie den Herd auf Vollgas laufen lassen, lieber Zeit lassen bei der Herstellung. Am besten tragt Ihr ein Shirt mit langen Armen, denn es kann durchaus mal spritzen und da das Zeug einiges über 100° heiss ist gibt’s heftige Verbrennungen. Wer ganz vorsichtig ist kann ja auch noch Handschuhe tragen und nicht vergessen: immer rühren!!! Aber einen richtigen Mann schmücken ja Narben! Also für die ganz harten unter Euch: rein in die Badehose!!!

KOMMENTARE
Roux (Mehlschwitze)

Benutzerbild von Deichmaus
   Deichmaus
Das gefällt mir. Werde ich demnächst mal ausprobieren. LG
Benutzerbild von kw110
   kw110
Das ist mal eine GRANDIOSE Idee! Zum Gebrauch dann wieder in den Topf und weich werden lassen, Fond drauf und fertig... LG Karin

Um das Rezept "Roux (Mehlschwitze)" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung