Döppeskooche

2 Std 20 Min mittel-schwer
( 24 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kartoffeln mehlig 2 kg
Zwiebel 2 Stück
Rohesser - getrocknete Mettenden 4 Stück
Rauchspeck in dünnen Scheiben 200 gr.
Eier 4 Stück
Rosinen etwas
Dörrpflaumen etwas
Muskat etwas

Zubereitung

1.Die Kartoffeln grob reiben und die Masse in einem Sieb mehrfach auswaschen und abtropfen lassen.

2.Die Eier aufschlagen, mit Moskat und Pfeffer würzen und alles gut vermengen.

3.Einen gusseisernen Topf (ich bevorzuge einen Glastopf) inwendig einölen und den Rauchspeck dachziegelartig auf dem Topfboden und den Wänden auslegen.

4.Die Hälfte der Kartoffel-Ei Masse in die Form geben.

5.Zwiebeln achteln und zusamen mit Dörrpflaumen, Rosinen und den in Scheiben geschnittenen Rohesser (oder geräucherter Mettenden) zugeben.

6.Mit der zweiten Hälfte der Kartoffel-Ei Masse abdecken.

7.Den Döppeskooche ca. 2 Std. backen, bis er eine schöne braune Kruste hat, (evtl. mit etwas Öl bepinseln). Bei einem Glastopf sieht man der Rauchspeck das Fett abgibt.

8.Man ißt Apfelkompott dazu.

9.Dazu reicht man natürlich flüßiges Brot und zur Verdauung ein westfälischer Klarer.

10.Es handelt sich um das wohl älteste deutsche Gericht, das ich je gegessen habe. Man findet es in Westfalen über die Eifel bis ins Elsaß, natürlich ändert sich der Name und jede Region behauptet, dass es sich um "das typische regionale Rezept" handelt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Döppeskooche“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 24 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Döppeskooche“