Valentins-Menü - Teil 2, Hauptgang

30 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Sepia-Spaghetti oder selbstgemachte Nudeln 250 g
Jakobsmuscheln, braune Butter, 1 Knoblauchzehe, Ingwer, Safran, 2 Streifen Orangenschale 10 Stück
Tomaten gewürfelt 5 Stück
Zwiebel 1 Stück
Knoblauchzehe 1 Stück
Ingwer frisch 2 Scheiben
Lorbeerblatt 1 Stück
Tomatenmark 1 EL
Puderzucker 1 TL
Weißwein 100 mg
Zimtrinde 1 Stück
Salz etwas
Pfeffer etwas
Fenchel etwas
Chilipulver etwas
kleines Stück Vanilleschote etwas
Basilikumblätter etwas

Zubereitung

Nudeln:

Tomatensoße:

1.F e r t i g e Nudeln:Nudeln in reichlich Salzwasser (aromatisiert mit 1 Chilischote) al dente kochen. S e l b s t g e m a c h t e Nudeln: 250 gr. Hartweizengrieß, 125 ml Wasser, Salz, 1 Päckchen Sepiatinte. Alles zu einem geschmeidigen Teil kneten, 30 min. im Kühlschrank ruhen lassen und mit der Nudelmaschine ausrollen und in breite Nudeln schneiden. In Salzwasser ca. 4 Min. kochen.

2.Für die Tomatensoße Zwiebeln, Knoblauch und Ingwerscheiben in Olivenöl anbraten. Puderzucker dazugeben und etwas karmelisieren lassen. Tomatenmark einrühren und etwas einbraten lassen. Ablöschen mit Weißwein. Anschließend die Tomatenstücke dazugeben. Die Gewürze dazugeben (Salz, Pfeffer, Fenchel, Chili, Vanilleschote). Alles schön langsam bei niedriger Temperatur einköcheln lassen.

Jakobsmuscheln:

3.In der Pfanne braune Butter erhitzen, Knoblauchzehen in Scheiben, Ingwer, Orangenschale und Vanilleschote mit erhitzen. Die Muscheln von jeder Seite ca. 2 min. braten. Mit Salz und etwas Safran würzen.

4.Die Sepia-Nudeln auf einen tiefen Teller anrichten. Tomatensoße darübergeben. Gehackte Basilikumblätter darüberstreuen. Die Jakobsmuscheln obenaufsetzen. Köstlich ist dieses Gericht auch ohne Tomatensoße, die Jakobsmuscheln und evtl. selbst hergestellte Sepianudeln brauchen keine Soße. Guten Appetit!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Valentins-Menü - Teil 2, Hauptgang“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Valentins-Menü - Teil 2, Hauptgang“