Milch: Nährwerte, Besonderheiten und Zubereitungstipps

Milch wird in ein Glas gegossen
Milch ist nährstoffreich, wird aber nicht von jedem vertragen.

Nährwerte von Milch

Da Milch mit unterschiedlichen Fettgehalten und von verschiedenen Tieren angeboten wird, existieren keine allgemeingültigen Nährwerte. Im Fall von Kuhmilch mit 3,5 % Fett finden sich pro 100 ml 64 Kalorien, 3,5 g Fett, 3 g Eiweiß und 5 g Kohlenhydrate, die hier aus Milchzucker bestehen. Übrigens gilt das Fett in der Milch als besonders leicht verdaulich. Der Kalziumgehalt ist unabhängig vom Fettanteil und beträgt 120 mg. Durch den hohen Kalziumgehalt versorgt Milch die Knochen, beugt Frakturen vor und senkt den Fettgehalt im Blut. Daneben enthält sie wertvolle Aminosäuren, die wichtig für den Aufbau von Zellen sind. Übrigens ist warme Milch mit Honig ein bewährtes Mittel gegen Schlaflosigkeit.

Besonderheiten von Milch

Als bewährtes Mittel kann Milchzucker gegen Verstopfungen helfen. Er regt die natürliche Darmtätigkeit an und ist somit deutlich schonender als manche pharmazeutischen Produkte. Aber wie viel Milch ist gesund? Die Fähigkeit, Milch im Körper zu verwerten, lässt bei manchen Menschen im Lauf ihres Lebens nach. Man spricht dann von einer Laktoseintoleranz. Dieses genetische Problem tritt im Westen nicht übermäßig auf, während es in Mittel- und Südasien auf einen Großteil der Erwachsenen zutrifft. Wer davon betroffen ist, sollte auf keinen Fall weiterhin 'normale' Milch trinken, sondern auf laktosefreie Milchprodukte zurückgreifen.

Auch ist davon abzuraten, Milch bei Durchfall zu sich zu nehmen. Da Milchzucker eine verdauungsfördernde Wirkung hat, 'sperrt' sich der Körper während des Durchfalls dagegen ihn aufzunehmen. Das Resultat ist, dass die Milch im Darm bleibt, wo sie gärt und den Durchfall noch verschlimmert. Wer bei der Ernährung Fett einsparen möchte, ohne gleich eine Diät zu machen, kann in vielen Fällen Milch statt Sahne verwenden, beispielsweise beim Kaffee. Auch bei der Verfeinerung von Soßen kann man Sahne gut durch die fettärmere Milch ersetzen.

Zubereitungstipps für Milch

Wenn Sie Kondensmilch kochen, entsteht dabei die sogenannte 'Dulce de Leche'. Milch zu kochen ohne sie anbrennen zu lassen wird leichter, wenn Sie sie mit mittlerer Hitze kochen und konstant umrühren. Kaffeeliebhaber, die Milchschaum herstellen möchten, sollten homogenisierte Milch mit hohem Fettanteil längere Zeit auf 60 °C erhitzen. Zu den beliebtesten Rezepten mit Milch zählen Milchreis, Pfannkuchen und Dickmilch. Was ist Dickmilch? Ein Gericht, dass Sie als Dessert genießen können und dass Sie ganz leicht selbst herstellen können:

Um Dickmilch selber zu machen, müssen Sie nur unbehandelte Frischmilch mehrere Tage an einem warmen Ort in einer Schüssel aufbewahren. Die Milchsäurebakterien sorgen dann für eine Gerinnung und Sie können Ihre 'saure Milch' genießen. Sie schmeckt übrigens sehr gut mit Früchten, Marmelade oder etwas Zucker.

Empfehlung