Vegane Ernährung für Kleinkinder nicht empfehlenswert

Ernährungs-Fehler, die Eltern vermeiden sollten
Lade Video...

Vegane Ernährung für Säuglinge und Kleinkinder: Mangelerscheinungen drohen

Rein vegane Ernährung ohne Nährstoff-Ergänzung ist für Kinder unter sechs Jahren nicht zu empfehlen. Kindern unter anderthalb Jahren drohen sogar massive Schäden und Entwicklungsstörungen, wenn sie komplett ohne tierische Produkte ernährt werden. Das ist die Meinung der Ärzte. Etwa ein Prozent der Deutschen lebt vegan, Tendenz steigend. Veganer verzichten nicht nur auf Fleisch und Fisch, sondern auch auf Eier, Milchprodukte und Honig. Nichts, was von einem Tier stammt, soll verzehrt werden.

Veganer sind davon überzeugt, dass das gesund ist. Aus den USA kommen Nachrichten, dass Veganer wie Channing Tatum auch ihre Kinder so ernähren. Deutsche Ärzte sind über solche Ideen entsetzt. Kleinere Kinder brauchen für ihre gesunde Entwicklung Eisen und Vitamin B12. Eisen ist in veganer Kost Mangelware und Vitamin B12 ist quasi überhaupt nicht vorhanden. Um den Vitamin B12-Tagesbedarf aus Gemüse zu decken, müsste man 30 Kilo davon essen. Eisen ist beispielsweise in größeren Mengen in Fleisch, aber auch in Hülsenfrüchten oder Pilzen enthalten.

Immer akribisch auf die Ernährung zu achten und die Nährstoffe zu zählen, ist vielen Eltern zu mühselig - Kinderernährung muss schließlich nicht nur gesund und ausgewogen, sondern auch alltagstauglich sein.

Wer den Kindern trotzdem nur vegane Nahrung gibt, nimmt neurologische und motorische Störungen in Kauf. Gehirn und Nervensystem können sich nicht gut entwickeln. Es sind Fälle bekannt, bei denen Kinder alle Symptome einer Mangelernährung aufwiesen, weil sie von Müttern gestillt wurden, die vegan lebten.

Und auch wenn zu viel Fleisch ebenso schädlich sein kann, raten Kinderärzte von rein veganer Kinderernährung ab. Vegetarische Kost sei dagegen durchaus vertretbar - auch für kleinere Kinder.

Eltern, die ihre Kinder dennoch vegan ernähren wollen, sollten damit frühestens ab dem sechsten Lebensjahr beginnen. Noch besser wäre es natürlich, wenn die Kinder selbst entscheiden könnten, ob sie vegan leben wollen oder nicht. Dann wäre etwa zwölf Jahre das richtige Alter. Wer schon davor die Kinder rein pflanzlich ernähren möchte, sollte sich ausführlich mit der Ernährung auseinandersetzen und sich über kritische Nährstoffe informieren, die in der veganen Ernährung zu kurz kommen. Denn nur wenn pflanzliche Lebensmittel sinnvoll miteinander kombiniert und fehlende oder kritische Nährstoffe über Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich eingenommen werden, kann eine gesunde Entwicklung des Kindes gewährleistet werden. Auf jeden Fall sollte das Kind regelmäßig vom Arzt untersucht werden, um mögliche Mangelerscheinungen rechtzeitig erkennen und verhindern zu können.

ANZEIGE
Das könnte auch von Interesse sein
KOMMENTARE
Um Kommentare schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Rezept der Woche