Beschwipster Festtagsschmauß mit feinem Allerlei

4 Std 15 Min leicht
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Rinderschmorbraten 2 kg
Zwiebeln rot 4 Stk.
Pilze 4 Stk.
Suppengrün 1 Packung
Knoblauch 2 Stk.
Rinderfond 1 Glas
Schwarzbier 1 Flasche
Rotwein trocken 250 ml
Salz 1 Pr
Pfeffer 1 Pr
Schokolade dunkel 200 gr.
Öl 1 Sch.
Für die Knödel:
Brötchen alt 4 Stk.
Milch 1 Sch.
Eier 2 Stk.
Semmelbrösel 200 gr.
Salz 1 Pr
Pfeffer 1 Pr
Butter 1 EL
Für das Rotkraut:
Rotkohl 1 Stk.
Rotwein 400 ml
Glühweingewürz 0,5 TL
Zucker 150 gr.
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
936 (224)
Eiweiß
17,2 g
Kohlenhydrate
13,1 g
Fett
10,0 g

Zubereitung

Vorbereitung:
45 Min
Garzeit:
3 Std 30 Min
Ruhezeit:
30 Min
Gesamtzeit:
4 Std 45 Min

Braten:

1.Zuerst das Gemüse für den Braten putzen bzw. von der Schale befreien. Danach fein würfeln.

2.Zuerst die Zwiebeln in Öl anschwitzen, dann das restliche Gemüse dazu und anrösten.

3.Fleisch dazu geben und scharf anbraten.

4.Danach mit Wein, Bier und Fond ablöschen. Mit Gewürzen der Wahl aufkochen und ab dann drei Stunden bei 150 Grad im Backofen schmoren.

5.Zum Schluss Fleisch entnehmen und warm stellen, den Topfinhalt durch ein Sieb passieren. Passiertes Gemüse kann weggeworfen werden.

6.Sauce aufkochen und mit dunkler Schokolade, Salz, Pfeffer und Gewürzen abschmecken. Falls nötig mit Speisestärke eindicken.

Knödel:

7.Für die Knödel die Brotwürfel mit Milch und Eier begießen und circa30 Minuten ziehen lassen.

8.Immer mal wieder durchrühren und evtl. mehr Milch dazu geben. Wenn die Würfel durchtränkt sind, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Semmelbrösel zu einem festeren Teig mischen.

9.In drei Portionen teilen, auf Frischhaltefolie geben und zu einer Rolle aufwickeln. Enden gut verschließen.

10.Rollen ins aufgekochte Wasser geben und 30 Minuten auf Stufe drei ziehen lassen. Dann aus dem Wasser nehmen, in Scheiben schneiden und nochmal in Butteranbraten.

Rotkohl:

11.Den Rotkohl in feine Streifen schneiden, mit Wein aufkochen.

12.Glühweingewürz und Zucker nach Bedarf dazu geben und einköcheln lassen bis der Wein verkocht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auch lecker

Kommentare zu „Beschwipster Festtagsschmauß mit feinem Allerlei“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Beschwipster Festtagsschmauß mit feinem Allerlei“