Scharfes Tamarinden-Chicken mit Frühlingszwiebeln

1 Std 10 Min mittel-schwer
( 2 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Hühneroberschenkel, frisch oder TK 4
Frühlingszwiebeln, frisch 4 kleine
Butter, ungesalzen 20 g
Orangensaft 30 g
Tapiokamehl 1 TL
Reiswein, (Arak Masak) 1 EL
Pilzbouillon, körnig 2 Prisen
Für die Marinade:
Tamarindenpaste, vom Block 40 g
Garnelenpaste, (terasi udang) 10 g
Ingwer, frisch oder TK 30 g
Zitronengras, frisch 2 Stängel
Chilis, rot 2 kleine
Kaffir-Limettenblätter, frisch oder TK 6
Tomatensaft 250 g
Kokoswasser 150 g
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 6 g
Sternanis 2
Gewürznelken 4
Zimtstange 8 cm
Sojasauce, süß 2 EL
Kokospalmzucker 1 EL
Außerdem:
Tapiokamehl 1 TL
Reiswein, (Arak Masak) 1 EL
Frittieröl, (vorzugsweise Erdnussöl, raffiniert) 1,5 Liter
Zum Garnieren:
Peperoni, rot, lang, mild 1

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
40 Min
Gesamtzeit:
1 Std 10 Min

1.Die Hühneroberschenkel, falls sie mit Haut sind, 1 Stunde wässern, dann die Haut abziehen. Die Schenkel in reichlich kochendem Wasser 2 Minuten mitkochen lassen, kalt abbrausen und das Kochwasser verwerfen. Die Tamarinden- und Garnelenpaste und vom Block schneiden und zerkleinern. In je 50 g vom Kokoswasser 20 Minuten einweichen.

2.In der Zwischenzeit den frischen, gewaschenen und geschälten Ingwer quer in dünne Scheiben schneiden. TK-Ware abwiegen. Das frische Zitronengras waschen, den harten Strunk am unteren Ende entfernen, die braunen und welken Blätter beseitigen und nur die weißen bis hellgrünen Teile verwenden. Diese in ca. 8 cm lange Stücke schneiden. Die äußeren, grünen Blätter bedarfsweise entfernen. Die untere Hälfte der Stücke mit dem Messerrücken sanft klopfen. Die Stängel sollen dabei optisch intakt bleiben.

3.Die kleinen, roten Chilis und die Kaffir-Limettenblätter waschen und als Ganzes mit Stiel verwenden. Die Peperoni zum Garnieren waschen, den Stiel entfernen, längs aufschneiden, aufklappen, entkernen, längs in dünne Fäden und diese quer in kleine Würfel schneiden.

4.Den Tamarindensaft durch ein Sieb passieren, im Sieb verbliebenen, harten Teile, verwerfen. Garnelenpaste mit dem Zauberstab homogenisieren. Zusammen mit Tomatensaft und dem Kokoswasser in einem Schmortopf zum Kochen bringen. Die Hühnerbrühe darin auflösen. Die restlichen Zutaten für die Marinade zusammen mit den Hühneroberschenkeln zugeben und 40 Minuten ohne Deckel köcheln lassen. Hin und wieder umrühren. Die Schenkel aus der Brühe nehmen und gut abtropfen lassen. Das Frittieröl auf 220 Grad erhitzen.

5.Die Brühe auf ca. die Hälfte einkochen lassen. Sternanis, Zimtstange, Chilis, einige Ingwerscheiben und die Blätter aus der Brühe nehmen und bereit halten. Die Brühe etwas abkühlen lassen, in den Blender geben und auf höchster Stufe fein pürieren. 150 g vom Püree abzweigen, in einer Pfanne erhitzen und mit dem Tapiokamehl-Reisweingemisch binden lassen. Die bereit gehaltenen Zutaten von Sternanis bis Blätter der Sauce zugeben. Warm bereit halten.

6.Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und auf 20 cm kürzen. Die Butter in einer großen Pfanne zum Schmelzen bringen, die Frühlingszwiebeln zugeben und für 5 Minuten sanft braten. Das Tapiokamehl im Reiswein auflösen, den Orangensaft und das Salz dazu mischen. Das Gemisch über die Frühlingszwiebeln gießen und mit Deckel 10 Minuten sanft schmoren lassen.

7.Die Hühneroberschenkel in 2 Portionen im Frittieröl bräunieren (dauert ca. 20 Sekunden), gut abtropfen lassen und in die Servierschale geben. Die Sauce mit ihren festen Bestandteilen über die Schenkel gießen und mit Peperoniwürfelchen garnieren. Die Frühlingszwiebeln mit ihrer Sauce in eine separate Schale geben. Beides gut warm servieren und genießen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Scharfes Tamarinden-Chicken mit Frühlingszwiebeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 2 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Scharfes Tamarinden-Chicken mit Frühlingszwiebeln“