Thailändische, süß-sauer-scharfe Gurkenstücke

40 Min leicht
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 10 Personen
Salatgurken 2 mittelgrosse
Karotte, frisch 40 g
Peperoni, rot, lang, mild 1
Chilis, rot, frisch oder TK 3 kleine
Ingwer, frisch oder TK 20 g
Kaffir-Limettenblätter, frisch oder TK 4 mittelgrosse
Dill, frisch oder TK 2 EL
Koriandersamen 2 EL
Senfsamen, gelb 2 EL
Wacholderbeeren, getrocknet 10
Wasser 250 g
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 8 g
Reisweinessig, mild, klar 200 g
Reisweinessig, mild, schwarz 2 EL
Zucker fein, weiss 120 g

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
10 Min
Ruhezeit:
7 Tage
Gesamtzeit:
7 Tage

1.Die Gurken waschen, an beiden Enden kappen und zebraartig so schälen, dass nur dünne, grüne Streifen verbleiben. Die Gurken längs halbieren und entkernen. Die Hälften längs in kleinfingerbreite Streifen schneiden und diese quer auf ca. 3 cm lange Stücke zerkleinern. Die Stücke gut salzen und das Salz ca. 30 Minuten einwirken lassen. Die Stücke danach abseihen, kurz abbrausen und gut abtropfen lassen.

2.In der Zwischenzeit die kleine Karotte waschen, an beiden Enden kappen und schälen. Quer mit einem Julienne-Hobel in dünne Fäden hobeln. Die Peperoni entstielen, waschen, längs halbieren, die Hälften entkernen und quer in dünne Fäden schneiden. Die kleinen, roten Chilis waschen, quer in dünne Ringe schneiden, die Körner belassen und die Stiele verwerfen. Die Hände oder Handschuhe jetzt unbedingt mit Seife waschen.

3.Den frischen Ingwer waschen, schälen, quer in ca. 4 cm lange Stücke teilen. Die Stücke längs in dünne Scheiben schneiden und diese zu Streifen zerkleinern. Die Streifen quer zu kleinen Würfelchen verarbeiten. Nicht gebrauchte Würfelchen tieffrieren. TK-Ware abwiegen und auftauen lassen.Die Kaffir-Limettenblätter waschen, 2 davon als Ganzes verwenden, die anderen beiden quer zur Mittelachse aufrollen und die Rollen quer in dünne Fäden schneiden. Den Stiel mit der Mittelrippe verwerfen.

4.Den frischen Dill waschen, trocken schütteln und die Blätter vom Stiel von oben nach unten abstreifen und als Ganzes verwenden. In einer kleinen Pfanne den Koriandersamen ohne Öl rösten, bis er duftet. Sofort vom Herd und aus der Pfanne nehmen. Den Senfsamen abwiegen und bereit stellen. Die Wacholderbeeren etwas zerquetschen.

5.Das Wasser zum Kochen bringen und die Hühnerbrühe darin auflösen. Den Essig und den Zucker zufügen und rühren, bis der Zucker gelöst ist. Vom Herd nehmen.

6.Die Gurkenstücke mit den Zutaten bis Wacholderbeeren mischen und in ein entsprechen großes, verschließbares Glas füllen (s. Foto). Die heiße Essigbrühe langsam darüber gießen. Das Glas verschließen und abkühlen lassen. Dann gut schütteln und im Kühlschrank 1 Woche reifen lassen.

Hinweis:

7.Die Schärfe kann man durch die Anzahl und Art der Chilis leicht regulieren. Von 1 bis 5 Grüne und 1 - 10 Rote geht die Schärfenskala. Man sollte nicht übertreiben und mit grünen Chilis beginnen. Ich persönlich bevorzuge 3 Grüne. Dies ergibt eine gute Balance zu vielen Fleisch- und Gemüsegerichten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Thailändische, süß-sauer-scharfe Gurkenstücke“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Thailändische, süß-sauer-scharfe Gurkenstücke“