Würziger, balinesischer Kokosreis mit Eiern und Cashewnüssen

40 Min mittel-schwer
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Für den Kokosreis:
Langkornreis (vorzugsweise Thai-Duftreis oder Basmati) 80 g
Kokoswasser (Asiashop, Getränke) 140 g
Butter, ungesalzen 2 EL
Für das Gemüse:
Karotten, in Würfelchen 40 g
Kailanstängel, in Röllchen 20 g
Frühlingszwiebel, nur das Weiße 20 g
Peperoni, rot, lang, mild, in Würfelchen 1
Ingwer, in Würfelchen, frisch oder TK 20 g
Mungokeimlinge, kurze, frische 60 g
Kailanblätter, grüne 20 g
Zum Würzen:
Chilis, grüne 2 kleine
Knoblauchzehen, frische 3 m.-gr.
Hühnerbrühe, Kraftbouillon 2 TL (gestrichen)
Sojasauce, süße, (kecap manis) 1 EL
Sojasauce, light 1 EL
Orangensaft 2 EL
Reiswein (Arak Masak) 2 EL
Sesamöl, helles 1 EL
Außerdem:
Cashewnüsse, geröstet 30 g
Eier, Größe M 2
Salz und Pfeffer 1 Prise
Palmöl, Premiumqualität n.B.
Zum Garnieren:
Limone, kleine n.B.
Blüten und Blätter n.B.

Zubereitung

1.Den Reis waschen, abseihen und gut abtropfen lassen. Mit dem Wasser zum Kochen bringen, gut aufrühren, die Butter zufügen und mit Deckel sanft 12 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und 30 Minuten, ohne den Deckel zu öffnen, reifen lassen.

2.Inzwischen die Zutaten für das Gemüse und zum Würzen vorbereiten. Von einer Karotte ein ca. 4 cm langes Stück abschneiden, schälen, längs in dünne Scheiben und diese längs zu dünnen Streifen schneiden. Die Streifen quer zu kleinen Würfelchen verarbeiten. Entsprechende Menge verarbeiten und bereit halten.

3.Bei den Kailanköpfen die Blätter vom Stiel abtrennen. Den holzigen Stiel verwerfen. Die dünnen Blattstiele entlang der Mittelrispe von den Blättern trennen und quer in ca. 4 cm breite Röllchen schneiden. Die Blätter aufeinander legen, längs halbieren und quer in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Blätterstreifen und Stielröllchen getrennt aufbewahren. Den weißen Teil der Frühlingszwiebeln quer in ca. 2 mm breite Scheiben schneiden. Die Peperoni entstielen, längs aufschneiden, aufklappen, entkernen, längs in dünne Fäden und diese quer in kleine Würfel schneiden.

4.Den frischen Ingwer waschen, schälen, quer in ca. 4 cm lange Stücke teilen. Die Stücke längs in dünne Scheiben schneiden und diese zu Streifen zerkleinern. Die Streifen quer zu kleinen Würfelchen verarbeiten. TK-Ware abwiegen und auftauen lassen. Die frischen Mungokeimlinge waschen, verlesen und die Guten als Ganzes verwenden.

Zum Würzen

5.Die kleinen, grünen Chilis waschen und quer in dünne Scheiben schneiden. Die Körner belassen, den Stiel verwerfen. Die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Beide Zutaten in ein Schüsselchen geben, die restlichen Zutaten zufügen und gut mischen.

Die Finalisten

6.Die beiden Eier aufschlagen, mit Pfeffer und Salz verquirlen und mit 1 EL vom Palmöl zum Rührei braten. Den Reis mit einem Holzspatel auflockern. 2 El vom Palmöl in einem Wok erhitzen, die Karottenwürfel zugeben und 30 Sekunden pfannenrühren. Die Kailanröllchen und die weißen Zwiebelscheiben dazu geben und wieder 30 Sekunden pfannenrühren. Dann den Ingwer zugeben und wieder 30 Sekunden pfannenrühren bevor man die Peperoni unterrührt und danach den Reis zugeben. 2 Minuten pfannenrühren dann die Mungokeimlinge zugeben und kurz pfannenrühren bevor man die Kailanblätter zugibt. 1 Minute pfannenrühren.

All together now

7.Die Sauce zufügen und 2 Minuten pfannenrühren. Kurz vor dem Servieren dann das Rührei und die Cashewnüsse untermischen. Garnieren und warm als Hauptgericht servieren.

Ready for Show-Time

8.Das letzte Make-Up wurde aufgetragen und homogen für den grossen Auftritt verteilt.

9.Show-Time

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Würziger, balinesischer Kokosreis mit Eiern und Cashewnüssen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Würziger, balinesischer Kokosreis mit Eiern und Cashewnüssen“