Balinesisches Kartoffelpüree mit Cap Cay

55 Min leicht
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Für das Kartoffelpüree:
Kartoffeln, mehlig kochend 3 mittelgross
Karotte 40 g
Peperoni, rot, lang, mild 1
Gemüsebrühe, Kraftbouillon 2 TL (gestrichen)
Pfeffer, schwarz, aus der Mühle 1 TL (gestrichen)
Macispulver 1 TL (gestrichen)
Kokosmilch, cremig (24% Fett) 100 g
Sonnenblumenöl 2 EL
Für das Cap Cay:
Zwiebelchen, rot 4 klein
Knoblauchzehen, frisch 3 mittelgross
Ingwer, frisch oder TK 10 g
Zuckerschoten, grün, frisch 16
Stangenbohnen, grün 8
Karotte, in Scheiben 40 g
Peperoni, rot, lang, mild 1
Sonnenblumenöl 2 EL
Für die Sauce:
Orangensaft 60 g
Tomatenmark 1 EL
Sojasauce, salzig 1 EL
Pilzsauce, (Kecap Jamur) 1 EL
Gemüsebrühe, Kraftbouillon 1 TL
Tapiokamehl 1 TL
Reiswein, (Arak Masak) 1 EL

Zubereitung

Vorbereitung:
25 Min
Garzeit:
30 Min
Gesamtzeit:
55 Min

Die Kartoffeln kochen:

1.Die Kartoffeln schälen, abspülen und zu 3 – 4 cm große Stücke zerkleinern. Mit hinreichend viel Salzwasser in ca. 25 Minuten gar kochen. Abseihen und mittels einer Kartoffelpresse zu Brei verarbeiten.

Für den balinesischen Look:

2.In der Zwischenzeit für das Kartoffelpüree die Karotte und die Peperoni zu kleinen Würfelchen verarbeiten.

Für das Cap Cay:

3.Das Gemüse für das Cap Cay vorbereiten. Die Zwiebelchen und die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen, schälen und grob in Stücke schneiden. Den frischen Ingwer waschen und schälen. Auf einer feinen Reibe die erforderliche Menge reiben. TK-Ware abwiegen und auftauen. Die Zuckerschoten waschen, an beiden Enden kappen und dabei die Fäden auf beiden Seiten abziehen. Größere Schoten quer halbieren, kleinere belassen.

4.Die frischen Stangenbohnen an beiden Enden kappen und eventuelle Fäden dabei entfernen. In kochendes Wasser geben und 4 Minuten blanchieren. Die Bohnen diagonal in ca. 4 cm breite Stücke schneiden. TK-Ware auftauen und ebenso ablängen. Die Karotte waschen, an beiden Enden kappen, schälen, längs einkerben und diagonal in ca. 3 mm dicke Scheiben hobeln. Die frischen, roten Peperoni waschen, die Stiele entfernen, diagonal in ca. 6 mm breite Stücke schneiden und die Körner belassen.

Die Sauce:

5.Die Zutaten für die Sauce homogen in einem Becher mischen.

Der Kartoffelbrei:

6.Alle Zutaten zum Kartoffelbrei mischen und bei geringer Wärmezufuhr mit Deckel warm halten.

Das Cap Cay:

7.Das Sonnenblumenöl für das Cap Cay in einem Wok erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchstücke zugeben und pfannenrühren bis die Zwiebeln glasig sind. Die restlichen Zutaten zufügen und 2 Minuten pfannenrühren.

Ablöschen:

8.Mit der Sauce ablöschen und bei geringer Wärmezufuhr 2 Minuten köcheln lassen.

Garnieren und servieren:

9.Nach Belieben garnieren und mit frittiertem Tempe servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Balinesisches Kartoffelpüree mit Cap Cay“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Balinesisches Kartoffelpüree mit Cap Cay“