Bouillabaisse (Thomas Martin)

2 Std mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Für den Fond:
Fische frisch 1 kg
Schalotten 200 gr.
Tomaten vollreif 200 gr.
Knoblauchzehen 8 Stk.
Kartoffel geschält frisch 1 Stk.
Fenchelknolle 1 Stk.
Fenchelsamen 1 EL
Safranfäden 1 Messerspitze
Pernod 100 ml
Meersalz etwas
Pfeffer aus der Mühle etwas
Olivenöl etwas
Fischfond 1,5 Liter
Für die Einlage in Stücken:
Fische frisch 800 gr.

Zubereitung

Anmerkung:

1.Seien Sie flexibel bei der Wahl der Fische. Hauptsache frisch! Nehmen Sie kleine Fische wie Rotbarbe, Kascasse, Knurrhahn, Meeraal oder Makrele.

Zubereitung:

2.Die Schalotten schälen und in Würfel schneiden. Den Fenchel ebenso in Würfel schneiden. Knoblauch schälen und grob schneiden. Die Kartoffel ebenso in Würfel schneiden. Die Tomaten vierteln.

3.Die kleinen Fische für den Fond schuppen, ausnehmen, abwaschen und in kleine Stücke schneiden.

4.In einem breiten Topf die Schalotten und den Fenchel in Olivenöl glasig dünsten. Die Fischstücke zugeben und mitdünsten.

5.Knoblauch, Kartoffel, Fenchelsamen und Tomaten dazugeben und mit Pernod (alternativ Pastis) ablöschen.

6.Alles mit Fischfond auffüllen. Die Fische sollten gerade mit Flüssigkeit bedeckt sein, wenn nötig noch etwas Wasser zugeben.

7.Die Suppe einmal aufkochen und etwa 1 Stunde leise köcheln lassen. Zwischendurch die Suppe immer wieder mal probieren und mit Meersalz und Pfeffer würzen.

8.Die Suppe durch ein feines Sieb passieren und dabei die festen Bestandteile gut durchdrücken.

9.Die Safranfäden zur Suppe geben und die Fischstücke einlegen. Erst die großen Stücke, danach die kleinen mit kürzerer Garzeit.

10.Die Fische etwa 5 Minuten in der Suppe garziehen lassen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Bouillabaisse (Thomas Martin)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Bouillabaisse (Thomas Martin)“