Weißkraut auf böhmische Art

leicht
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 10 Personen
Weißkohl ca. 2,3 Kg 1
Wasser 3 Liter
Kümmel ganz 3 TL
Schmalz mit Röstzwiebeln100 g 1 Glas
Zwiebeln 600 g
Mehl 4 EL
Salz 4 TL
Zucker 4 TL
Branntwein-Essig 2 EL
heller Reisessig 2 EL

Zubereitung

Weißkohl die äußeren Blätter entfernen, vierteln, den Stielansatz herausschneiden und alles fein schneiden ( Tipp: Ich habe das mit der Brotmaschine gemacht ! ). In einem großen Bratentopf ( Hier: Gusseisen ! ) das Wasser ( 3 Liter ) zum Kochen bringen, das geschnittene Weißkraut und den Kümmel ( 3 TL ) dazugeben und alles ca. 40 Minuten ohne Deckel kochen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und würfeln. Das Kraut mit einer Schöpfkelle herausnehmen und die Kochflüssig in ein Gefäß geben. Die Zwiebelwürfel mit dem Schmalz in den Bratentopf geben und gold-gelb anbraten/pfannenrühren. Mehl ( 4 EL ) darüber stäuben und hell-braun anschwitzen. Das vorgekochte Kraut und ca. 800 ml Kochflüssig dazu geben und mit Salz ( 4 TL ), Zucker ( 4 TL ) würzen. Alles ohne Deckel weitere 20 Minuten kö-cheln/kochen lassen. Dabei öfters umrühren. Evtl. dabei noch weitere Kochflüssig dazu geben. Zum Schluss sollte der größte Teil der Flüssigkeit verdampft sein, Zum Schluss mit Branntwein-Essig ( 2 EL ) und hellen Reisessig ( 2 EL ) kräftig abschmecken. Das Kraut schmeckt aufgewärmt noch am besten und eignet sich sehr gut zum Einfrieren auf Vorrat. Diese Beilage passt sehr gut zu Schweinebraten und Knödel.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Weißkraut auf böhmische Art“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Weißkraut auf böhmische Art“