Hirtenmakkaroni, Südtiroler Art

Rezept: Hirtenmakkaroni, Südtiroler Art
13
00:30
2
1025
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
500 g
Passierte Tomaten
100 g
Südtiroler Speck
100 g
Kochschinken
100 ml
Sahne (30%)
250 g
Hackfleisch halb und halb
10 Stk.
getrocknete Steinpilze
200 g
frische Champignons
1 Stk.
Zwiebel
3 Stk
Knoblauchzehen
100 g
Erbsen aus der Dose
2 EL
Olivenöl
Parmesan
500 g
Makkaroni
50 ml
Wasser
Salz, Pfeffer, Oregano
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
07.08.2017
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
414 (99)
Eiweiß
1,2 g
Kohlenhydrate
2,7 g
Fett
9,3 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Hirtenmakkaroni, Südtiroler Art

Spiessrutenauflauf an kleinen Gemeinheiten der Saison

ZUBEREITUNG
Hirtenmakkaroni, Südtiroler Art

1
Die Steinpilze etwas zerbröseln und im Wasser ca. 2 Stunden einweichen. Das Pilzwasser abgießen (z.B. durch einen Kaffeefilter), auffangen und beiseite stellen.
2
Die Makkaroni nach Anweisung kochen.
3
Schinkenspeck, Kochschinken, Champignons würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
4
Südtiroler Speck in dem Olivenöl anbraten und zur Seite stellen.
5
In der gleichen Pfanne das Hackfleisch krümelig braten. Die Zwiebeln und den Knoblauch zufügen und 2 min braten. Den Kochschinken, die Champignons und die eingeweichten Pilze und die Pilze dazugeben und weitere 2 min braten. Die passierten Tomaten und die Erbsen sowie das Pilzwasser und Sahne hinzugeben. Zuletzt die beiseite gestellten Schinkenwürfel hinzufügen und mit den Gewürzen abschmecken. Bei geringer Hitze warm halten.
6
Die fertig gekochten Nudeln mit der Soße vermischen, auf die Teller geben und mit Parmesan bestreuen.

KOMMENTARE
Hirtenmakkaroni, Südtiroler Art

Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
hört sich ausgesprochen schmackhaft an und sieht auch appetitlich aus. Allerdings würde ich hier TK-Erbsen bevorzugen. Sie können unaufgetaut mit in die Pfanne und schmecken meines Erachtens um Längen besser zu Pilzgerichten als Konservenware. Aber das wäre jetzt mein Geschmack. Dir mundet es sicherlich so wie du geschrieben hast. Gute Idee.LG Geli
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Cookies
   Cookies
Urlaubserinnerung ... die würde ich jetzt gerne essen ...

Um das Rezept "Hirtenmakkaroni, Südtiroler Art" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung