Risotto Verde e Bianco

Rezept: Risotto Verde e Bianco
0
00:40
15
670
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
3 EL
Olivenöl
2
Knoblauchzehen (gepresst)
200 ml
Weisswein
330 g
Risotto-Reis
1
Gemüsezwiebel (gewürfelt)
900 ml
Gemüsebrühe (warm)
500 g
Spargel (grün)
250 g
Champignons (geviertelt)
300 g
Cocktailtomaten
1 TL (gestrichen)
Pfeffer schwarz aus der Mühle
50 g
Grana Padano
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
28.05.2017
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
58 (14)
Eiweiß
0,5 g
Kohlenhydrate
2,6 g
Fett
0,2 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Risotto Verde e Bianco

maccheroni asciuto
Spaghetti a la Marvelino
Grillkoteletts mit Käse-Herzogin
Pesto Rosso - Bärlauch - Basilikum

ZUBEREITUNG
Risotto Verde e Bianco

1
Olivenöl in einen Topf oder Wok geben, erhitzen und die Zwiebel goldgelb anbraten, zwischendurch den gepressten Knoblauch hinzugeben.
2
Mit ca. 2/3 des Weissweins ablöschen und umrühren. Mit 600 ml warmer Gemüsebrühe auffüllen. Jetzt den Risotto-Reis und den Spargel (in 4- 5 cm große Stücke geschnitten) hinzugeben und mit Pfeffer würzen. Anschliessend bei leicht geöffnetem Deckel auf niedriger Stufe für 15 Minuten köcheln.
3
Champignons, Cocktailtomaten ,den Rest Wein und die übrige Gemüsebrühe dazugeben und weitere 10-15 Minuten bei gleicher Temperatur köcheln, bis der Risotto-Reis die richtige Konsistenz hat (minimaler Biss).
4
Anschliessend den Grand Panado und das Bund Rucola untermischen und das Ganze nett auf einem tiefen Teller anrichten und mit z.B. mit Basilikum und frischen Cocktailtomaten dekorieren.
5
Probieren Sie dies auch mit weissem Spargel, Shrimps und gelben Cocktailtomaten.
6
Wer mag, kann sich auch das Video dazu auf unserem *EATlyfoods YouTube Kanal* ansehen: ***https://youtu.be/Sy4Sr_pW30U
7
Guten Appetit!
NACHGEKOCHT
Benutzerbild von lunapiena

KOMMENTARE
Risotto Verde e Bianco

Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Nachdem es so viel Diskussion um dieses Rezept gegeben hat, hab ich es heute nachgekocht. Ich habe mich exakt an die Vorgaben gehalten, aber nur ein Viertel der angegebenen Mengen verwendet. Diese Portion war für zwei Senioren, die wir nun mal sind, ausreichend. Die verwendeten Zutaten sprechen für sich und passen gut zusammen. Wie ich beim Ausdrucken festgestellt habe, wurde mein Einwand aus dem ersten Kommentar, keine kalte Brühe zu verwenden, aufgegriffen und das Rezept dementsprechend daraufhin kommentarlos abgeändert. Nach der langen Garzeit war der Spargel zu weich, und die Champignons sind leider geschmacklich etwas untergegangen. Auch der Reis, obwohl ich ihn nach Zugabe von Pilzen und ganzen (!) Tomaten nur 10 Minuten gekocht habe, war zu weich und ohne Biss und diese typische Schlotzigkeit hat gefehlt. Es wurde definitiv zuviel Flüssigkeit verwendet, die vom Reis nicht aufgenommen wurde und deshalb unten im Teller steht. .(Siehe Bild) . Laut Beschreibung sollte zum Schluss ein Bund Rucola - dieser fehlt übrigens bis jetzt in der Zutatenliste - im Ganzen unter das Reisgericht gemischt werden. Das hat mir persönlich optisch nicht gefallen und daher hab ich ihn in Streifen geschnitten. Fazit: Aus den Zutaten lässt sich ein tolles Risotto machen, aber nicht nach dieser Arbeitsanleitung.
HILF-
REICH!
Benutzerbild von EATlyfoods
   EATlyfoods
Das läuft ja hier mittlerweile wie bei der Presse...alles, was nicht passt und unbequem ist, wird entfernt :) lächerlich. Reine Zeitverschwendung und vor allem Zeit, sich abzumelden. Werde die Vorgehensweise über die sozialen Netzwerke auch entsprechend kommunizieren. Schade, dass nicht auch andere so konsequent sind, denn die Meinung einiger ist meiner sehr ähnlich. Kochbar = nicht zu empfehlen.
Benutzerbild von EATlyfoods
   EATlyfoods
:-*
Benutzerbild von EATlyfoods
   EATlyfoods
;-*
Benutzerbild von EATlyfoods
   EATlyfoods
Benutzerbild von pralinenregine
   pralinenregine
Ich mache nicht so häufig Risotto darum werde ich mich zu dem eingestellten Rezept hier nicht zu Wort melden. Was mir hier überhaupt nicht gefällt ist die Art und Weise wie man auf Kommentare antwortet. :-(( Auch wenn man sich angegriffen fühlt ist das doch kein Grund bestimmte User hier als "Kochbar-Stasi" zu betiteln. Wo leben wir denn? Hier gibt es eine Etikette und da ist so mancher Kommentar des Einstellers doch etwas abgestürzt. So, das musste ich jetzt los werden.....LG Regine
Benutzerbild von EATlyfoods
   EATlyfoods
Wenn es überflüssige Kommentare sind, dann gibt es entsprechende Antworten und wenn Du meinst dem selbsternannten literarischen Quartett des Kochuniversums ohne Vaseline ins Hinterteil kriechen zu müssen. Bitteschön....

Um das Rezept "Risotto Verde e Bianco" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung