Asiatisches Gemüse mit Reis

leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Chinakohl frisch 1 kleiner
Karotten 3 Stk.
Frühlingszwiebeln 1 Stk.
Lauch 1 kleine Stange
Champignons 3 Stk.
Zwiebel 1 Stk.
Mungosprossen 1 Handvoll
Brokkoli 1 kleiner
Stangenbohnen 1 Handvoll
Jasminreis Nach Bedarf
Sesamöl oder Woköl 2 Esslöffel
Gemüsebrühe (für die Soße) 200 ml
Mehl 2 EL
Curry 1 EL
Kokosmilch oder Sahne 200 ml
Hähnchenbrustfilets o.ä gewünscht
Salz 1 Prise
Gemüsbrühe (für das Gemüse) ml

Zubereitung

1.Ich habe eine Currysoße zu dem Gericht gemacht. Ist vielleicht nicht typisch asiatisch, tut dem Geschmack aber keinen Abbruch. Ich möchte anmerken, dass man bei dem Gemüse selbstverständlich ganz nach Geschmack variieren kann. Das Gemüse in diesem Rezept ist das, was ich immer nehme, weil es uns sehr gut schmeckt.

2.Zuerst wird das Gemüse vorbereitet. Ich wasche das Gemüse zuerst und schneide es dann klein. Den Kohl in Streifen schneiden, die Karotten zu Stiften schneiden, Frühlingszwiebeln und Lauch in Ringe schneiden, Champignons in Scheiben schneiden, die Zwiebel würfeln, Brokkoli in kleine Rosen zerteilen und die Bohnen auch in Stücke schneiden.

3.In einem Topf den Brokkoli, die Bohnen und die Mungosprossen mit Gemüsebrühe bedecken und ca. 10-15 Minuten kochen lassen. Währenddessen in einem Wok oder einer tiefen Pfanne im Öl auf mittlerer Hitze zuerst die Karotten andünsten, nach einigen Minuten die Champignons und nach weiteren 2-3 Minuten das restliche Gemüse (bis auf die Zwiebel) dazu geben und alles andünsten. Mehrmals durchmischen, das Gemüse soll nicht anbraten. Den Reis in einem separaten Topf in Salzwasser kochen.

4.Wer Fleisch im Gericht haben möchte, brät dieses in einer separaten Pfanne scharf an und brätelt es, bis es durch ist. Sobald das Fleisch fertig ist, wird es erst mal beiseite getstellt. Wer kein Fleisch möchte überspringt diesen Schritt einfach und beginnt direkt mit der Soße.

5.Für die Sosse wird die Zwiebel in einem kleinen Stück Butter (2-3 Esslöffel) angedünstet. Für eine vegane Variante einfach in Öl andünsten. Dazu 2 Esslöffel Mehl geben, verrühren und dann den Esslöffel Curry hinzufügen und wieder verrühren. Das ganze wird mit ca. 200 ml. Gemüsebrühe abgelöscht (am besten mit dem Schneebesen verrühren, damit es keine Klümpchen gibt). Die Soße ein paar Minuten auf mittlerer Hitze einkochen lassen und zum Schluss entweder Sahne oder Kokosmilch hinzufügen.

6.Wer Fleisch vorbereitet hat, fügt dieses jetzt der Soße hinzu.

7.Das Gemüse in der Pfanne sollte unterdessen fertig sein. Dieses gibt man nun in eine Schüssel oder auf einen grossen Teller und stellt es erstmal beiseite. Das Gemüse aus dem Topf (Brokkoli, Bohnen und Mungosprossen) abgießen, kurz in der noch warmen Pfanne andünsten (bei Bedarf noch etwas Öl hinzufügen) und danach unter das restliche Gemüse mischen. Inzwischen sollte auch der Reis fertig sein.

8.Man kann das Gericht beliebig abwandeln was das Gemüse und die Soße angeht. Sehr lecker ist der Reis auch mit etwas Sojasoße.

9.Anrichten und genießen. Guten Appetit!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Asiatisches Gemüse mit Reis“

Rezept bewerten:
4,89 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Asiatisches Gemüse mit Reis“