Cuy Chactado !

Rezept: Cuy Chactado !
Meerschweinchen peruanisch
2
Meerschweinchen peruanisch
01:00
7
7870
Zutaten für
1
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1
Meerschweinchen (Frostfuttertier)
4
Knoblauchzehen gehackt
3
Chilies
100 gr.
Maismehl
250 ml
Wasser
3
festkochende Kartoffeln
Öl
Kreuzkümmel zerstoßen
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
schwer
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
26.05.2015
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
393 (94)
Eiweiß
2,5 g
Kohlenhydrate
18,9 g
Fett
0,8 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Cuy Chactado !

ZUBEREITUNG
Cuy Chactado !

1
Das Meerschweinchen erst mal auftauen lassen,dann enthäuten und ausnehmen.
2
Den Kreuzkümmel im Mörser zerstoßen und mit Salz und Pfeffer Vermischen. Das Meerschweinchen nun Innen und Außen mit der Mischung einreiben. Einen Topf mit Salzwasser anstellen und die Kartoffeln schälen.Nun die Kartoffeln für eine halbe Stunde Kochen. In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen schälen und die Chilies dann zusammen mit den Zehen zerkleinern.In einer Pfanne Öl erhitzen und das Meerschweinchen bei niedriger Temperatur ein halbe Stunde braten und dabei mehrmals wenden. Ein Teil des abgekochten Salzwassers zusammen mit dem Mais Mehl,Öl,den Knoblauchzehen und den Chilies vermischen und zu einer halbdicken Soße verarbeiten. Das Meerschweinchen,die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln und die Soße auf einem Teller servieren.

KOMMENTARE
Cuy Chactado !

Benutzerbild von SuppenGeniesser
   SuppenGeniesser
Bei uns "im Ländle" sagt man "Kopf ab, Schwanz ab..Hase", und nicht so weit schweifen. Berichten zufolge werden in gewissen Bergregionen der Schweiz heute immer noch Murmeltiere gefangen und gegessen, sogar getrocknet !!, also seid mutig. Dauert eben in Deutschland alles seine Zeit bis man auf den Geschmack kommt, bei Döner, Pizza und Souflaki hat es auch mehrere Jahre gedauert...achso, für meinen Geschmack ist etwas zuviel Chilli drauf....vg vom SuppenGeniesser....;)))
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Eos1
   Eos1
Soll ja eine Delikatesse sein, aber da kann ich nicht mitreden, auch wenn ich Exotischem gegenüber offen bin. Du wirst sicherlich auch Kritik erhalten und ich bewerte gern Deinen Mut ein solches Rezept einzustellen. LG Stine
Benutzerbild von pralinenregine
   pralinenregine
Das ist in Peru eine Köstlichkeit, für uns Europäer eher nicht. Aber da jedes Land seine eigenen Spezialitäten hat finde ich es gut das du eine Spezialität deines Landes hier vorstellst. Schließlich essen viele in Deutschland Kutteln (Pansen) und das war und ist für mich Hundefutter. Also andere Länder, andere Gerichte, kosten würde ich es wohl, denn probieren muss man schon um etwas be- oder verurteilen zu können. Schließlich habe ich auch schon Froschschenkel gegessen.....LG
Benutzerbild von OSB-Cranz
   OSB-Cranz
Ich habe Dir die 5***** nur für Deinen Mut gegeben.
Benutzerbild von OSB-Cranz
   OSB-Cranz
Es tut mir Leid, aber bewerten kann ich diese " peruanische Köstlichkeit" nicht, denn ich kann nicht einmal einschätzen wie es schmeckt. Na ja, aber so "abartig" ist dieses Gericht ja wiederum auch nicht, ich kenne Leute welche Hamster gegessen haben, als diese noch nicht unter Naturschutz standen. ( zu DDR - Zeiten) Man müßte es mal probieren, ohne zu wissen was man ißt. So ging es mir mit NUTRIA (eine Art RATTE) und jetzt ziehe dies dem Kaninchenbraten vor. VG, Andreas. PS.: 5****chen für Deinen MUT, das Du so ein Rezept hier vorstellst.

Um das Rezept "Cuy Chactado !" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung