Hanseaten- Traditionsgebäck aus Norddeutschland

47 Min leicht
( 26 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Weizenmehl 600 g
feiner Zucker 300 g
Vanillinzucker 2 Pck.
Butter 300 g
Eier 2 Stück
Salz 1 Prise
Puderzucker 200 g
Himbeerkonfitüre o. Johannisbeergelee 200 g
Saft von 1/2 Zitrone etwas
Johannisbeergelee 1 TL

Zubereitung

Vorbereitung:
35 Min
Garzeit:
12 Min
Ruhezeit:
1 Std 20 Min
Gesamtzeit:
2 Std 7 Min

Aus dem Mehl, welches du fein auf eine Arbeitsfläche siebst, der Butter, 2Eiern, Vanillinzucker, Zucker und einer Prise Salz knetest du einen schönen glatten Teig. Knete ihn so lange, bis er sehr schön weich und geschmeidig ist. Schlage ihn in Folie ein und lege ihn zum Kühlen eine Stunde in den Kühlschrank. Nach der Ruhezeit rolle den Teig dünn aus und steche Kreise, Herzen, etc. aus. Backe diese bei 180 Grad /Ober-Unterhitze ca. 10-12 min. Für einen Keks brauchst du immer zwei Teile, eine Ober- und eine Unterseite. Wenn alle Kekse abgebacken sind, erwärmst du die Himbeerkonfitüre und gibst auf jeden zweiten Keks einen Kleks davon. Nun belegst du die so vorbereiteten Kekse mit der Oberseite. Den Puderzucker rührst du mit Zitronensaft zu einem (nicht zu flüssigen) Guss an. Jetzt bestreichst du jeweils eine Seite jeden Kekses mit dem weißen Guss. Den restlichen Guss färbst du mit einem TL Johannisbeergelee und bestreichst damit die zweite Hälfte des Kekses. Die Kekse müssen gut durchtrocknen, bis du sie in einer Dose, etc. aufbewahrst.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hanseaten- Traditionsgebäck aus Norddeutschland“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 26 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hanseaten- Traditionsgebäck aus Norddeutschland“