Hühnerbrühe ... ein Grundrezept

leicht
( 25 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
TK-Suppenhuhn 1
Wasser 3 Liter
Salz 3 Teelöffel
Pfeffer weiß gemahlen etwas

Zubereitung

1.Das Suppenhuhn über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen, dann unter fließend kaltem Wasser innen und außen abspülen.

2.In einem ausreichend großen Topf das Wasser zum Kochen bringen. Das Huhn in das sprudelnde Wasser einlegen und etwa 4 Minuten lang kräftig kochen lassen. Dann die Hitze auf kleinste Stufe stellen und mit Pfeffer und Salz würzen - die Brühe soll jetzt nicht mehr "kochen", sondern nur noch leicht "simmern", aber im offenen Topf.

3.Bis das Huhn gar ist, kann es schon einmal 2 oder gar 3 Stunden dauern. Den Garpunkt kann man erkennen, wenn man versucht, einen Schenkel zu bewegen: gibt er im Gelenk nach, ist das Fleisch gar ... ist aber alles noch starr, ja, dann braucht das Vögelchen noch etwas Zeit.

4.Anmerkung: Ich koche immer wieder gern solche Suppenhühner, weil sie eine wunderbare Brühe geben, die zum Trinken ein Genuß ist. Sie eignet sich sehr gut zum Einfrieren, so hat man immer eine gute Brühe zum Ablöschen und Aufgießen für weitere Gerichte, vor Allem für gute Soßen. Und das Fleisch ist ideal für Frikassee oder Geflügelsalat.

5.Erwähnen möchte ich noch, daß Suppenhühner extrem günstig zu haben sind. Sie müssen wohl etwas länger garen, dafür ist aber die Brühe um Längen besser, als solche von einem Jung-Geflügel! Probiert es einfach selber aus.

Auch lecker

Kommentare zu „Hühnerbrühe ... ein Grundrezept“

Rezept bewerten:
4,96 von 5 Sternen bei 25 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hühnerbrühe ... ein Grundrezept“