Buchweizenblinis mit Maränenrogen

1 Std 30 Min leicht
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Weizen Mehl 150 Gramm
Buchweizenmehl 350 Gramm
frische Hefe 30 Gramm
Wasser lauwarm 450 ml
Eier 3
Zucker 2 TL
Salz 0,5 TL
Milch 200 ml
Butterschmalz zum Ausbacken etwas
Crème fraîche 300 Gramm
rote Zwiebeln 2 kleine
Maränenrogen 250 Gramm
frischen Dill etwas

Zubereitung

1.Es muss nicht immer Caviar sein? Und warum nicht?? Gut, strenggenommen gelten nur die Eier vom Stör als Caviar, aber die kleinen Eier der Maräne sind auch nicht zu verachten und sehr viel bezahlbarer….allerdings ist es auch hier schwierig, einen guten Geschmack auf die Zunge zu bekommen. Das meiste, was ich im Supermarkt an Maränenrogen finde (wenn ich es überhaupt finde) ist ziemlich salzig! Den Maränenrogen kaufe ich von Dieckmann & Hansen. Der ist lecker, nicht zu hart und mild gesalzen. Ich finde die kleinen Maränen-Häppchen sind grossartig zum Aperitif oder auch als herzhafte Ergänzung zum High-Tea….und so wird's gemacht:

2.Die beiden Mehlsorten gut miteinander vermischen und in eine Schüssel sieben in die Mitte eine Mulde hineindrücken und die Hefe hineinkrümeln. Den Zucker über die Hefe geben und mit etwas lauwarmen Wasser begießen und die Hefe mit dem Zucker gut verrühren. Dabei mit einer Handvoll Mehl bestäuben und nochmals leicht vermischen. Diesen Vorteig an einem warmen Ort ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.

3.Nun die Eier, das Salz, restliche Wasser unter den Vorteig kneten, dabei nun auch alles Mehl mit verkneten und nochmals 30 Minuten gehen lassen. Die Milch leicht erwärmen und ebenfalls unter den Teig rühren. Der Teig sollte eine dick-sämige Konsistenz haben.

4.In einer großen Pfanne jeweils 2 El Butterschmalz erhitzen und portionsweise Blinis darin braten: Für jeden Blini 1-2 Esslöffel Teig in die Pfanne geben, leicht verlaufen lassen und bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 2 Minuten goldbraun braten. Das gibt hübsche kleine Blinis. Frisch schmecken sie am besten!!

5.Mit Creme fraiche, Maränenrogen und ein wenig Zwiebelwürfelchen belegen, ein bissl Dill steht den Blinis ganz hervorragend...und jetzt bitte sofort genießen!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Buchweizenblinis mit Maränenrogen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Buchweizenblinis mit Maränenrogen“