Fränkisches Schäuferle

3 Std leicht
( 24 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Schäuferle 2 Portionen
Zwiebel gewürfelt 3 Stück
Karotten in Scheiben geschnitten 3 Stück
Lauch längs halbiert und geschnitten 1 Stück
Sellerieknolle grob gewürfelt 0,5 Stück
Tomate 2 Stück
Pfeffer aus der Mühle 2 Teelöffel
Kümmel gemahlen 2 Teelöffel
Salz 2 Prise
Brühe 0,25 Liter
dunkles Bier 1 Flasche

Zubereitung

Vorbereitung

1.Beim Metzger eine Schweineschulter mit Knochen kaufen und halbieren lassen (ergibt dann 2 Portionen Schäuferle). Für Nichtfranken: der Name "Schäuferle" wird klar, wenn man nach dem Essen die Form des Knochens sieht, der sieht nämlich aus wie eine kleine Schaufel. Das Fleisch waschen und abtrocknen. Die Schwarte mit einem sehr scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Gute Dienste leistet hier im Notfall ein Teppich- oder Cuttermesser. Dann das Fleisch mit Pfeffer, Salz und Kümmel einreiben. Das Gemüse grob schneiden und zur Seite stellen. Die Tomaten auf der oberen Seite kreuzweise einschneiden. Eine Pfanne heiß werden lassen und auch den Backofen auf 140° Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Bier öffnen und vorsichtig einen Schluck probieren!

Zubereitung

2.Das Fleisch von allen Seiten ausser der Schwarte schön braun anbraten, aus der Pfanne nehmen und mit Alufolie abgedeckt warm stellen. Nun das Gemüse kurz in der Pfanne anbraten.Das Fleisch mit der Schwartenseite nach oben wieder in die Pfanne stellen. Die Tomaten mit der eingeschnittenen Seite nach oben mit dazugeben und die Pfanne auf die untere Schiene in den Ofen schieben. Mit einem 1/4 l Bier aufgießen und für ca. 3 Stunden im Ofen lassen. Von Zeit zu Zeit die Flüssigkeit kontrolieren und abwechselnd mit Brühe und Bier übergießen, (bei Bedarf vom Bier trinken, nicht von der Brühe). Die Schäuferle sind fertig wenn sich das Fleisch leicht vom Knochen lösen lässt. Nun das Fleisch herausnehmen, warmstellen und die Soße durch ein Sieb geben. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und evtl. Paprika würzen.

Servieren

3.Die Schäuferle komplett mit Knochen auf einen Teller geben und nach Geschmack vom Gemüse dazugeben. Dazu gibt es (zumindest bei uns) Klöse und Blaukraut. Wichtige Anmerkung des Verfassers: sollte das Bier aufgrund der benötigten Eigenflüssigkeitszufuhr nicht ausreichen darf auch gerne eine zweite Flasche geöffnet werden. 3 Stunden sind schließlich eine lange Zeit! Guten Appetit

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fränkisches Schäuferle“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 24 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fränkisches Schäuferle“