Kürbissuppe ohne Schnick-Schnack

25 Min leicht
( 15 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Hokkaido-Kürbis 500 g
große Zwiebel 1
Salz, schwarzen Pfeffer, Chiliflocken, 3 Knoblauchzehen, Zucker, hellen EssigThymian,Wasser etwas
Butter etwas
Kürbiskerne 2 EL
Scheiben Vollkorntoast 2
Sahne 80 ml
Schmand etwas
glatte Petersilie zur Deko etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
272 (65)
Eiweiß
1,3 g
Kohlenhydrate
4,4 g
Fett
4,7 g

Zubereitung

1.Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln und in einem größeren Topf mit etwas Butter oder Öl anschwitzen. Den Hokkaido in kleine Stücke schneiden (je kleiner, um so schneller wird er gar), zu den Zwiebeln geben und ebenfalls kurz anschwitzen, etwas Zucker und Essig hinzufügen und mit Wasser aufgießen, dass der Kürbis knapp bedeckt ist und leicht köcheln lassen, Chiliflocken, Salz und Pfeffer zugeben. Nach etwa 10 min sollte der Kürbis weich sein. Mit einem Mixstab pürieren und die Sahne zufügen. Je nach gewünschter Konsistenz der Suppe muß vielleicht noch etwas Wasser dazu. Abschmecken und evtl. etwas nachwürzen.

2.Die Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten.

3.Die Toastscheiben in Würfel schneiden und in Butter goldbraun rösten.

4.Die Suppe auf den vorgewärmten Tellern anrichten, einen Klecks Schmand darauf, ein paar Kürbiskerne und ein wenig gehackte Petersilie. Die Croutons dazu reichen. FERTIG!

5.Bei diesem Rezept steht der Geschmack des Hokkaido im Vordergrund, er ist so lecker, dass ich ihn ungern mit Ingwer oder Kokosmilch verfälschen würde...

Auch lecker

Kommentare zu „Kürbissuppe ohne Schnick-Schnack“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kürbissuppe ohne Schnick-Schnack“