Tomatenkuchen

1 Std 35 Min leicht
( 18 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Teig
Mehl 250 gr.
Butter 125 gr.
Ei 1 Stück
kaltes Wasser 1 EL
Salz 0,5 TL
Füllung
Tomaten, mittelgroß 6 Stück
Zwiebel, mittelgroß 1 Stück
Knoblauchzehe 1 Stück
Crème fraîche 1 Becher
Eier 2 Stück
Käse, gerieben 125 gr.
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
italienische Kräuter, getrocknet etwas
Petersilie glatt, frisch etwas
Basilikum, frisch etwas
Chili aus der Mühle etwas

Zubereitung

Mürbeteig

1.Die Zutaten in einer Schüssel zusammen verkneten, Teig muss schön glatt sein. Danach ca. eine halbe Stunde in Kühlschrank ruhen lassen. Danach noch einmal gut durchkneten und auswellen. Wenn dies getan ist, Backform mit Butter einfetten, Teig mit Rand einlegen und festdrücken. Nun den Boden mit der Gabel einige Male einstechen und mit Semmelbröseln bedecken.

Füllung

2.Tomaten und Zwiebeln in feine Scheiben schneiden, in eine extra Schüssel geben. Nun die "Sauce": Knoblauch klein hacken, Emmentaler reiben, frische Kräuter hacken und mit allen anderen Zutaten in einer Schüssel mixen. Mit den Gewürzen nicht sparen, die Tomaten schlucken später einiges...

letzter Schritt - die Fusion :-)

3.Die Tomaten und die Zwiebeln gleichmäßig auf dem Boden verteilen und die "Sauce" darüber gießen. Bei 180-200 °C den Kuchen ca. 45 Minuten backen. Nach dem backen einige Minuten abkühlen lassen, danach sollte er servierfertig sein.

Tipps

4.Anstatt der frischen Tomaten könnte man sicherlich auch Tomaten aus der Dose nehmen und anstatt der frischen Kräuter kann man sich auch "nur" auf die getrockneten Kräuter beschränken. Als Käse eignen sich auch etwas kräftigere Käsesorten, wie z.B. Gruyère oder andere Berkäse. Pinenkerne passen auch gut in die Füllung. Der Phantasie sind vor allem beim würzen keine Grenzen gesetzt, Hauptsache es schmeckt danach :-). Da die ganze Angelegenheit mit dem Crème fraîche und der vielen Butter im Teig etwas wuchtig daher kommt kann man auch einen Quark-Öl-Teig machen und anstatt des Crème fraîche/Sahne auch Crème légère, Schmand oder Saure Sahne nehmen. Hierbei muss man jedoch beachten, dass es passieren kann, dass die Füllung nach dem backen noch etwas flüssig ist, was auch so auf Grund der Tomaten immer passieren kann.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Tomatenkuchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Tomatenkuchen“