End(t)e gut - alles gut ...

leicht
( 38 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Balsamico - Entenbrustfilet
TK - Entenbrust Filet 250 Gramm
Pfeffer, Salz etwas
Speisestärke 1 Teelöffel (gestrichen)
Butter 20 Gramm
Zwiebel rot 1
Aceto Balsamico 40 Milliliter
Schlagsahne 75 Gramm
Wildblütenhonig 0,5 Teelöffel
Pfeffer etwas
Glasierte Ingwer - Möhren
Möhren frisch 4
Salz etwas
Schalotte frisch 1
Butter 10 Gramm
Zucker 1 Esslöffel (gestrichen)
Ingwer frisch 1 Stück
Minze frisch 1 Stängel
Bandnudeln
Bandnudeln 75 Gramm
Salz etwas

Zubereitung

Balsamico - Entenbrustfilet

1.Entenbrustfilet über Nacht langsam im Kühlschrank auftauen oder Frisches verwenden. Fleisch waschen, abtrocknen und die Fettschicht entfernen. Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit Pfeffer, Salz und Speisestärke mischen. Das Fleisch in der heißen Butter kräftig anbraten. Aus dem Tiegel nehmen und warm stellen.

2.Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Im restlichen Fett anbraten und mit Balsamico ablöschen. Sahne und Honig unterrühren. Mit Pfeffer würzen. Fleisch wieder dazugeben und erwärmen.

Glasierte Möhren

3.Möhren putzen und in Scheiben schneiden. In kochendem, leicht gesalzenen Wasser fünf Minuten dünsten. Abgießen und abtropfen lassen.

4.Schalotte schälen, fein würfeln. Butter in einem Topf zerlassen. Schalotte darin glasig dünsten. Zucker dazugeben und karamelisieren lassen. Möhren darin schwenken. Ingwer schälen, fein reiben und unter die Möhren mengen.

Bandnudeln

5.Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen. Abgießen und abtopfen lassen.

Anrichten

6.Balsamico - Entenbrustfilet zusammen mit den glasierten Ingwer - Möhren und den Bandnudeln auf einem Teller anrichten. Minze waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden. Auf den Möhren verteilen. Ein Glas Rotwein dazu trinken - man (Frau) gönnt sich ja sonst nix ;-)

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „End(t)e gut - alles gut ...“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 38 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„End(t)e gut - alles gut ...“