Maronen-Parfait>>

10 Std 15 Min leicht
( 33 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Maronen vorgekocht 200 g
Rum 4 TL
Cremfine zum Schlagen oder sahne 225 ml
Zucker 2 EL
steirisches Kürbiskernöl etwas
geschlagen Sahne oder Sprühsahne etwas

Zubereitung

1.Auf Anregeung einer Freundin hab ich heute zwei "Testballons" gestartet. In der einen Variante wurde das Parfait mit der flüssigen Sahne angerührt, in Variante zwei die geschlagene Sahen untergehoben. Auf den Fotos ist Variante zwei durch die größere Fülle erkennbar.

2.Ich hatte vorgekochte, vakuumverpackte Maronen. Diese werden mit einer Mandelmühle bzw. Käsereibe gemahlen. Wenn einzelne kleinere Stückchen durchfallen, kein Problem, das gibt dem Parfait etwas Biss.

Variante 1

3.100g der gemahlenen Maronen werden mit 2 TL Rum, 1 EL Zucker und 75 ml Sahne verrührt. Es soll ein geschmeidiger Brei entstehen. Das Ganze auf zwei Parfaitförmchen oder Ragout fin Schälchen verteilen und gefrieren lassen.

Variante 2

4.150 ml Sahne schlagen. Die Maronen wieder mit 2 TL Rum, 1 EL Zucker vermischen und nun die geschlagene Sahne unterheben. Wieder auf zwei Förmchen verteilen und gefrieren.

Für Variante 1

5.Parfait mit einem heißen Wasserbad aus der Form lösen, mit einer Madel- oder Käsemühle mahlen bzw. reiben. Mit Sahne und einem TL steirischem Kürbiskernöl garnieren.

Für Variante 2

6.Das Parfait etwa eine halbe Stunde vor dem Geniesen aus dem Gefrierschrank nehmen. Mit einem heißen Wasserbad aus der Form lösen und mit Sahne und einem TL steirischem Kürbiskernöl garnieren.

7.PS: Uns gefiel Variante 1 besser, aber über Geschmack...

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Maronen-Parfait>>“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...