FETTINE DI GRISSINI AI GAMBERONI - Garnelenmousse-Schnitten

1 Std 50 Min mittel-schwer
( 96 )

Zutaten

Zutaten für 10 Personen
Für die Schnitten:
Grissini 250 gr
Haselnüsse geröstet und gehackt 100 gr
Oreganozweige 3
Butter weich 150 gr
Salz etwas
Für die Garnelenmousse:
Eier hartgekocht 5
Riesengarnelen 26
Sahne 300 ml
Zwiebel, klein zerschnibbelt 1
Knoblauchzehen gehackt 2
Dill etwas
Salz und Pfeffer etwas
Sughetto:
Olivenöl extra vergine 100 ml
Zitrone Fruchtsaft 1
Zitronenmelisseblätter 12
Salz und Pfeffer etwas
Deko und mehr:
Zitrone unbehandelt 1
Datteltomaten etwas
Pfeffer Tellicherry etwas
Dill frisch etwas

Zubereitung

Zuerst die Böden:

1.Die Grissinis zerbröseln, mit den Haselnüssen, den abgezupften Oreganoblättchen, dem Salz und der weichen Butter zu einem Teig kneten. Eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Garnelen garen:

2.Garnelen (bei mir handelte es sich um 830 gr mit Schale) schälen, bei 10 Stück das Schwänzchen dranlassen. In eine heisse Pfanne etwas Olivenöl geben, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten, die Garnelen dazugeben und in einigen Minuten rosa werden lassen. Ganz abkühlen lassen.

Grissiniböden:

3.Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Ein Backpapier auf ein flaches Schneidebrett geben, welches in den Kühlschrank passt. Auf diesem Backpapier mit Hilfe eines Servierringes 20 Böden zubereiten. Jeweils 2 EL Teig in den Servierring geben und flachdrücken. Dann wieder in den Kühlschrank stellen.

Garnelenmousse:

4.Die 10 Garnelen mit Schwänzchen unbeachtet lassen.... ☺, den Rest mit den hartgesottenen Eiern und einer guten Prise Salz pürieren. Die steif geschlagene Sahne unterheben und abschmecken.

Sughetto:

5.Olivenöl, Zitronensaft, Zitronenmelisseblätter und Salz mit dem Zauberstab aufschlagen.

Fertigstellung:

6.Von der Mousse etwa 10 EL reservieren. Auf einen Teller jeweils einen Boden legen. Mit Hilfe des Servierringes Garnelenmousse sauber einfüllen und andrücken. Den oberen Boden drauflegen und anpressen. Servierring vorsichtig entfernen und vor der Zubereitung der 2ten Schnitte säubern. Einen Tupfer Mousse auf den oberen Boden geben, eine ganze Garnele drumherum, ein Zitronenscheibenviertel auflegen, ein Zweiglein Dill in die Mousse pieksen. Mit einigen Datteltomatenstückchen Farbtupfer auf den Teller setzen, etwas Sughetto über die Schnitten tröpfeln und etwas davon auf dem Teller verteilen. Mit einigen Drehern schwarzem (Tellicherry) Pfeffer abrunden.

Tipps zur Vorbereitung im Voraus:

7.Die Schnitten kann man gut 10 Stunden im Voraus zubereiten. Sie werden dann im Kühlschrank aufbewahrt und eine halbe Stunde vor dem Servieren herausgenommen. Dabei KEIN Sughetto auf die Schnitten geben, auch nicht auf den Teller, das macht man besser vor dem Servieren. Dill ebenfalls ganz zum Schluss in die Mousse pieksen, er wird sonst welk, wie es auf meinen Bildern zu erkennen ist. Die angegebene Menge reichte bei mir für 10 Personen, macht man die Böden dünner und verwendet etwas weniger Mousse pro Schnitte könnten auch 12 Personen damit beköstigt werden. Dicker würde ich die Schnitten nicht machen, bei weniger Personen ist die Zutatenmenge zu reduzieren.

8.Ich wünsche allen Lesern ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest......

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „FETTINE DI GRISSINI AI GAMBERONI - Garnelenmousse-Schnitten“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 96 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„FETTINE DI GRISSINI AI GAMBERONI - Garnelenmousse-Schnitten“