Geräucherte Schweineschulter ...

2 Std leicht
( 76 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
"Schäufele" 1
Zwiebel geviertelt 1
Lorbeerblätter 2
gewürzter Pfeffer 0,5 Teelöffel
Wacholderbeeren 7
Pimentkörner 4
Kümmel 1 Teelöffel
Senfkörner gelb 1 Teelöffel

Zubereitung

1."Schäufele" ist ein mild gepökeltes und auch mild geräuchertes Schulterstück vom Schwein. Es wird in einem kräftig gewürzten Sud bei milder Hitze mit Deckel gegart. Im Raum von Freiburg genießt man es mit Kartoffelsalat oder/und mit Feldsalat.

2.Die Zwiebel mit allen Würz-Zutaten in reichlich Wasser einmal aufkochen lassen, erst jetzt das Schäufele einlegen, die Hitze reduzieren und das Fleisch etwa 2 Stunden garen lassen.

3.Ich habe ein Möhren-Püree mit Butterzwiebelchen dazu serviert. Diese feine Beilage werde ich hier separat als Rezept einstellen, weil sie es wirklich wert ist.

4.Anmerkung: Schäufele kann man sehr gut am Tag vor dem Verzehr zubereiten - das Fleisch ist dann besonders saftig, wenn es im Sud abkühlt. Am Folgetag wird es dann nur wieder erwärmt und in Scheiben geschnitten aufgetischt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Geräucherte Schweineschulter ...“

Rezept bewerten:
4,99 von 5 Sternen bei 76 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Geräucherte Schweineschulter ...“