Krautwickerln

1 Std leicht
( 35 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Für die Krautwickerln
Weißkohlblätter 6 große
Hackfleisch gemischt - am besten Kalbs- und Schnweinehack - mit normalem gemischten Hackfleisch schmeckt´s aber auch sehr gut 500 gr
Eier 2
Semmelbrösel 100 gr
Senf mittelscharf 2 EL
Muskatnuss 1 Prise
Paprikapulver edelsüß 1 Prise
Oregano 1 El
Zwiebel 1 große
frische, glatte Petersilie 3 EL
Zitronenschale einer halben ungespritzten Zitrone etwas
Salz etwas
milder Frühstücksspeck 6 Scheiben
Butter zum Braten etwas
Für die Soße
Sahne 200 ml
Gemüsebrühe 200 ml
Senf mittelscharf 3 El
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
607 (145)
Eiweiß
2,5 g
Kohlenhydrate
3,8 g
Fett
13,4 g

Zubereitung

1.Die Kohlblätter je 2 Minuten in kochendem Salzwasser kochen, herausnehmen, den Strunk herausschneiden und beiseite stellen.

2.Die Zwiebel klein würfeln und in einer kleinen Pfanne glasig anbraten. Wenn sie glasig sind, die Petersilie dazu geben und die Pfanne beiseite stellen. In einer großen Schüssel die Eier und den Senf mit einer Gabel verquirlen. Die Muskatnus, das Paprikapulver, die Zitronenschale, Oregano und etwas Salz ebenfalls mit der Gabel in die Masse quirlen. Nun die etwas ausgekühlen Zwiebeln, das Hackfleisch sowie die Semmelbrösel in die Schüssel geben und mit den Händen alles durchkneten, bis eine lockere, aber formbare Masse entstanden ist. TIPP: Ich probiere die Masse nun immer, um zu prüfen, ob sie genug gesalzen ist. Wem vor rohem Fleisch graut, der setzt nun eine Pfanne auf und brät ein Mini-Pflanzerl, um zu testen, ob genügend gewürzt wurde.

3.Nun je 1/6 der Masse auf das Kohlblatt geben. Dabei die Masse am besten am Ende des Blattes auflegen, die Seiten einschlagen und der Länge nacheinrollen. Die Krautwickerln mit einer Speckscheibe umwickeln und mit Rouladennadeln feststecken.

4.Die Sahne, Gemüsebrühe und den Senf miteinander verrühren (Schneebesen) und kurz aufkochen lassen. Die Krautwickerln rundherum scharf in der Pfanne anbraten. Mit der Soße aufgießen, den Herd auf 1/3 der Hitze zurückdrehen und das Ganze 30 Minuten schmoren lassen.

5.Zuletzt die Soße abschmecken. Sollte sie wg des Specks zu salzig geworden sein, einfach mit etwas Sahne ausgleichen. Ich reiche dazu Kartoffelpüree und Blaukraut (Rotkohl). Guten Appetit! Die Arbeit lohnt sich!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Krautwickerln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 35 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Krautwickerln“