Heidschnuckenkeule

2 Std 30 Min leicht
( 33 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Heidschnuckenkeule 1
Heidschnuckenknochen etwas
Suppengemüse 1 Bund
rote Zwiebel 1
gelbe Zwiebel 1
Ackerknoblauch 1
getrocknete Tomaten 2
Dijon Senf etwas
Tomatenmark 1 El
Rosmarin 2 Zweige
Thymian 5 Zweige
Lorbeerblätter 2
Pfeffer etwas
Salz etwas
Zucker 1 Prise
Rotwein ca. 1/2 L etwas
Distelöl etwas
Bratschlauch etwas
---Für die Füllung--- etwas
schwarze Oliven 10
grüne Oliven mit Paprika 10
Ackerknoblauch 1
Pizzagewürz 1 El
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1149 (275)
Eiweiß
8,4 g
Kohlenhydrate
9,7 g
Fett
22,7 g

Zubereitung

Am Tag zuvor für die Füllung

Der Braten

1.Den Knoblauch schälen und mit den Oliven hacken. Mit Pizzagewürz mischen und in einem Schraubglas kühlstellen.

2.In die Keule eine Tasche schneiden, innen mit Pfeffer und Salz würzen, und mit Senf ausstreichen. Die Füllung hineindrücken und zunähen. Außen ebenfalls würzen und mit Senf bestreichen.

3.In den, passend geschnittenen, und an einer Seite verschlossenen, Bratschlauch geben. Die Hälfte des Gemüses und die getrockneten Tomaten um das Fleisch verteilen und ein Glas Rotwein dazu gießen. Den Schlauch verschließen, oben einmal leicht einschneiden und in den kalten Backofen schieben. 150°C (Umluft) anstellen und den Braten 2 Std. in Ruhe lassen.

Für die Soße

4.Die Knochen in etwas Distelöl kräftig anbraten, das restliche Gemüse dazugeben und ebenfalls anbraten. In der Mitte ein bisschen Platz machen und das Tomatenmark anrösten (nicht zu lang, sont wird´s bitter). Eine Prise Zucker darübergeben, kurz schwitzen lassen, Pfeffern, alles durchrühren und mit Rotwein ablöschen. Reduzieren lassen. Diesen Vorgang 3-4 mal wiederholen. Wasser angießen und mindesten 1 Std. köcheln lassen.

Der Braten

5.Nach 2 Std. den Bratschlauch aus dem Ofen nehmen und vorsichtig oben öffnen. Die Keule herausnehmen und auf einer feuerfesten Platte noch einmal für 30 Min. in den Ofen schieben.

Für die Soße

6.Den Rest aus dem Schlauch zur Soße geben, Rosmarin, Thymian und Lorbeerblätter dazu und nochmal 20 Min. leise köcheln lassen. Die Knochen, Zweige und Blätter herauslesen und die Soße binden. Wer das Gemüse in der Soße nicht mag, seiht sie vor dem binden ab. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

7.Dazu gab es Speckböhnchen und Schwenkkartoffeln. Viel Spass beim nachkochen!

Auch lecker

Kommentare zu „Heidschnuckenkeule“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Heidschnuckenkeule“