Zwiebelsuppe Bordelaise

45 Min leicht
( 34 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Gemüsezwiebeln 2 Stück
Knoblauch frisch 4 Zehen
Gemüsebrühe, instant 1 Liter
geschroteter Pfeffer, schwarz 2 EL
Tomatenmark 0,25 Tube
Pflanzenöl zum Andünsten etwas
Mehl zum Bestäuben etwas
Salz zum Abschmecken etwas
trockenes Weißbrot etwas
Käse zum Überbacken etwas

Zubereitung

1.Die Zwiebeln schälen, halbieren und in "halbe Ringe" schneiden. Sollten sie recht klein sein, drei davon verwenden. Den Knoblauch mit der Presse zerdrücken. In einem hohen Topf reichlich Öl erhitzen und darin Zwiebeln und Knoblauch andünsten, ständig rühren, sie sollten nicht braun werden. Während des Dünstens den Pfeffer dazugeben, je nach Geschmack etwas mehr oder weniger verwenden.

2.Schließlich unter Rühren die Zwiebeln mit "einer Hand voll" Mehl bestäuben und sofort langsam die Brühe dazugießen. Ständig weiter rühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Wenn die Suppe kocht, das Tomatenmark einrühren. Deckel drauf und etwa eine halbe Stunde köcheln lassen.

3.Schließlich die Suppe mit Salz abschmecken. Sie schmeckt am besten am nächsten Tag. Dazu die Suppe wieder erhitzen, in Tassen portionieren, mit den trockenen Weißbrotscheiben belegen, mit Käse (ich nehme meist Gouda) belegen und im Backofen goldbraun überbacken.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Zwiebelsuppe Bordelaise“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 34 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Zwiebelsuppe Bordelaise“